NASA bestätigt: Wasserdampf-Fontänen auf Jupitermond Europa

Bild: NASA

Seit einiger Zeit schon vermuteten NASA-Wissenschaftler flüssiges Wasser auf dem Jupiter-Mond Europa. Beobachtungen des Weltraumteleskops Hubble bestätigen nun diese Annahmen. Am Montag verkündete dies die NASA auf einer Pressekonferenz.

Jupiter-Mond Europa

Bild 1 von 5

Bild: NASA

Auf der vereisten Oberfläche des Jupiter-Trabanten vermehren sich die Anzeichen für die Existenz von Wasserdampf-Geysiren. Laut Angaben der Weltraumbehörde wurden die Fontänen mithilfe des Hubble-Weltraumteleskops am Südpol des Jupitermonds entdeckt. Sie sollen eine Höhe von bis zu 200 Metern erreichen.

Europa ist damit einer der heißesten Kandidaten für außerirdisches Leben im Universum

2005 hatte die NASA-Sonde Cassini bereits ähnliche Fontänen auf dem Saturnmond Enceladus gesichtet. Dennoch kommen die Meldungen über die Wasserdampf-Geysire auf Europa einer wissenschaftlichen Sensation gleich. Das Vorkommen von flüssigem Wasser gilt als eine der Grundvoraussetzungen für die Entstehung  biologischen Lebens. Forscher vermuten, dies könne sich unter dem kilometerdicken Eispanzer Europas befinden.

pia00502_crop

 

Bereits seit geraumer Zeit machen sich deshalb Weltraumforscher Gedanken, wie man an den unterirdisch vermuteten Ozean gelangen könnte. Missionen, die eine Bohrung zum flüssigen Kern des Planeten vorsehen, klingen vielversprechend, sind beim aktuellen technologischen Stand jedoch noch in weiter Ferne.

Naheliegender wäre daher eine Erkundung der Wasserdampf-Fontänen. Deren chemische Zusammensetzung ließe Rückschlüsse auf die mögliche Entstehung biologischer Lebensformen zu. Bereits 2020 könnten wir mehr wissen. Die NASA plant nämlich eine Raumsonde Richtung Jupiter zu schicken, die den Mond Europa umrunden soll.

Tags :Quellen:NASA

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising