Achtung: Die gefährlichsten deutschen Promis im Internet!

Wer ist Deutschlands Most Dangerous Celebrity 2016? (Bild Übergizmo)

Jetzt ist es bewiesen: Fans von Topmodels leben gefährlich, auch ohne selbst zu stalken. Supermodel und Entertainerin Heidi Klum ist der gefährlichste deutsche Promi 2016. Nein, die 43-Jährige selbst ist keine Bedrohung für Leib und Leben. Sie stellt vielmehr eine erhebliche Gefahr im Internet dar. Wie die Studie „Most Dangerous Celebrity“ der Intel- Tochterfirma Intel Security (MacAfee) ergeben hat, landen Fans bei Suchanfragen nach dem Topmodel mit zwölf-prozentiger Wahrscheinlichkeit auf einer mit Malware verseuchten Seite!

Auf Platz zwei der mit Hilfe von WebAdvisor durchgeführten Studie befindet sich die ehemalige „Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink. Wer nach der Skandalnudel im Internet sucht, landet mit einer Wahrscheinlichkeit von knapp elf Prozent auf einer zweifelhaften Seite. Lohfink ist auch deshalb bei Internet-Usern so „angesagt“, weil sie in den vergangenen Monaten wegen einer vermeintlichen Vergewaltigung für Schlagzeilen gesorgt hatte.

Auch vor diesen Stars sei gewarnt!

1413908ef49183dd2e8294f81ab27844891b1df274667b3555pimgpsh_fullsize_distr

Heidi Klum (Bild: Intel Security)

Auch Schauspieler und Komiker Christoph Maria Herbst wird gerne von Cyberkriminellen als Köder für Hackangriffe genutzt. Zehn Prozent aller Suchanfragen nach dem ehemaligen „Stromberg“-Darsteller enden auf verseuchten Webseiten. Das passt doch zum Charakter seiner Paraderolle, dem Versicherungsvertreters Stromberg. Die Ränge vier und fünf belegen die auch in Hollywood erfolgreiche Schauspielerin Diane Kruger und Moderator Oliver Pocher. Entertainer und Musik-Produzent Dieter Bohlen und Model Micaela Schäfer haben es ebenfalls in die Top Ten der Netz-Verseucher geschafft.

Prominente aus dem Showbiz zieren nicht nur die Titelseiten von Boulevardblättern, sie erfreuen sich auch im Internet immer größerer Beliebtheit. Cyberkriminelle haben dies erkannt und nutzen sie als Lockmittel für präparierte Seiten. „Wir alle sind fasziniert von der Promi-Kultur und gehen online, um die neuesten News über Stars und Sternchen zu finden, erklärt Alexander Salvador, IT-Sicherheitsexperte bei Intel Security, in einen Statement. „Dieses Verlangen nach Informationen in Echtzeit führt viele Internetnutzer auf unbekannte Seiten, ohne potenzielle Sicherheitsrisiken zu berücksichtigen.“

Wie schütze ich mich vor verseuchten Seiten?

Heidi Klum (Bild Wikipaedia, Mingle Media TV)

Heidi Klum (Bild Wikipaedia, Mingle Media TV)

In seiner Mitteilung rät Intel Security zu Maßnahmen zum Schutz vor Malware-Seiten. So sollten Internetnutzer generell „misstrauisch sein“, wenn sie Programme auf ihren Rechner herunterladen. Downloads sollte man nur auf bekannten und vertrauenswürdigen Seiten tätigen. Vorsicht sei auch vor VIP-Mails geboten, die Hinweise auf exklusive Geschichten, Bilder und Videos enthalten. Hacker nutzen diese Nachrichten oft für Phishing-Angriffe. Ferner sollten Internet Nutzer sichergehen, dass sie Schutzprogramme installiert haben, die Webseiten auf Spyware, Spam sowie Online-Betrug untersuchen und Nutzer vor verseuchte Seiten warnen.

Tags :Quellen:Intel Security

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising