Vodafone bietet 400 MBit/s für 5 Millionen Haushalte an

Logo: Vodafone

Das deutsche Kabelinternet wird immer schneller. Vodafone hat nun mitgeteilt, die aktuell schnellste Verbindung mit 400 Mbit/s insgesamt 5 Millionen Haushalten anbieten zu können. Wieviel von der Leistung bei jedem Haushalt auch netto wirklich nutzbar ist, ist eine andere Frage.

Vodafone bietet seit Mitte Juni 2016 mehr als 5 Millionen Kabelhaushalten eine 400 MBit/s-Leitung an. Wieviele Kunden davon Gebrauch gemacht haben, teilte das Unternehmen allerdings nicht mit. Vodafone konzentriert sich beim Ausbau nach eigenen Angaben nicht nur auf die großen Städte und Ballungsgebiete sondern auch auf kleinere Städte und ländliche Regionen.

400 MBit/s sollen bis zum Ende des Jahres für 60 Prozent aller Haushalte im Kabel-Verbreitungsgebiet zur Verfügung stehen. Das entspricht der vierfachen Geschwindigkeit, die VDSL-Anbieter über die Vectoring-Technik bis dato mit maximal 100 MBit/s in ausgewählten Regionen bereitstellen können. Im Upload werden Datenraten von bis zu 25 MBit/s erreicht. In Zukunft sollen sich über das Kabelnetz aber sogar Datenraten von bis zu 20 GBit/s realisieren lassen. In einem Live-Test hatte Vodafone nach eigenen Angaben bereits Download-Geschwindigkeiten von 4,7 GBit/s erreicht.

Den Ausbau seines Netzes mit 200 Megabit-Geschwindigkeiten hat Vodafone nahezu abgeschlossen. Schon über 93 Prozent aller Haushalte in Vodafones Kabelglasfasernetz sind inzwischen 200 Mbit-fähig gemacht. Ein rund 400.000 Kilometer langes Kabelglasfasernetz macht den Ausbau möglich.

„Wir führen Deutschland mit großen Schritten Richtung Gigabit-Gesellschaft“, so Vodafone Deutschland Chef Hannes Ametsreiter. „400 Megabit pro Sekunde sind für uns nur ein Etappenziel. Denn in unserem Kabelglasfasernetz steckt noch deutlich mehr Potential. Perspektivisch sind darin Geschwindigkeiten bis zu 20 Gigabit möglich.“

Städte und Umgebung mit 100% Ausbau von 400 MBit/s (Screenshot: ZDNet.de)

Städte und Umgebung mit 100% Ausbau von 400 MBit/s (Screenshot: ZDNet.de)


Vodafone gibt auch beim Mobilfunk Gas. Im Juli weihte das Unternehmen die mit 375 Megabit pro Sekunde schnellste Basisstation Deutschlands ein. In 22 Städten Deutschlands hat der Ausbau der schnellen Mobilfunkstationen bereits begonnen, weitere sollen zeitnah folgen.

In vielen Haushalten werden bereits heute mehrere internetfähige Geräte wie Notebook, Tablet, Smartphone und Smart-TV gleichzeitig verwendet. Dadurch steigen auch die Anforderungen an die verfügbare Bandbreite. Download-Geschwindigkeiten bis zu 400 MBit/s sollen genug Leistung bieten, selbst wenn die ganze Familie parallel online ist. Ein acht Gigabyte großer Film in HD-Qualität lässt sich beispielsweise innerhalb von drei Minuten herunterladen. Der Download eines YouTube-Videos (10 Minuten und 80 MB) ist in weniger als zwei Sekunden abgeschlossen.

Städte und Umgebung, in denen bereits mehr als 50% der Haushalte 400Mbit/s beziehen können (Screenshot: ZDNet.de).

Städte und Umgebung, in denen bereits mehr als 50% der Haushalte 400Mbit/s beziehen können (Screenshot: ZDNet.de).


Um die volle Geschwindigkeit der 400-MBit/s-Anschlüsse nutzen zu können, sollten Anwender einen Router mit Gigabit-Ethernet einsetzen und per LAN an ihren Rechner anschließen. Bei Verbindungen über WLAN ist teilweise mit erheblich niedrigeren Geschwindigkeiten zu rechnen.

Tags :Quellen:Mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, ZDNet.de
  1. „sollten Anwender einen Router mit Gigabit-Ethernet einsetzen und per LAN …“

    Bitte könnte jemand Vodafone mitteilen, dass 802.11ac schon erfunden wurde: 867 Mbit/s, 1300 Mbit/s, etc.

  2. Und niemand berichtet natürlich über das Traffic limit für die Leute die die 400 MB/s Leitung in Frage kommt sind die 1 Terabyte Rückzug verbraucht

  3. 400MBit/s ist ja schön, auch kann man teilweise wirklich mit der Geschwindigkeit laden.
    ABER:
    Es gibt eine 1000GB/Monat Trafficbeschränkung. Die hat man nach nur 5,5h laden mit Fullspeed bereits voll.
    Das entspricht 0,7% !

    1. Jetzt müsstest du nur noch erläutern, auf was sich deine 0,7% beziehen… Ich nehme an, du meinst 0,7% eines Monats, ist aber nur eine Annahme und die Information fehlt dennoch…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising