Apple weiter wertvollste Marke vor Google und Coca Cola

Apple Shop an der Upper West Side, New York City (Bild: Apple)

Technologieriese Apple bleibt in diesem Jahr trotz schwächelnden Umsatzes seines Smartphones iPhone 7 die weltweit wertvollste Marke. Zu dieser Erkenntnis kommt die Studie "Best Global Brands" der Markenberatung Interbrand. Demnach hat der Konzern 2016 einen Markenwert von 178,1 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Anstieg von fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Auf den Plätzen zwei und drei landen Google und Coca Cola. Internet-Gigant Google  verzeichnet dieses Jahr ein Wachstum von elf Prozent und erreicht somit einen Wert von 133,2 Milliarden Dollar. Die Marke der US-Getränkehersteller ist laut Interbrand zwar noch immer 72,7 Milliarden Dollar wert, allerdings sind das sieben Prozent weniger als noch im vergangenen Jahr. Knapp dahinter reiht sich auf Platz vier der Software-Hersteller Microsoft ein, der einen Markenwert von 72,79 Milliarden Dollar und damit acht Prozent mehr schafft, als 2015.

Ob Samsung seinen Markenwert nach den vielen Meldungen um seine im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlichen Smarthone-Akkus halten wird, bleibt abzuwarten. Fest steht, dass der südkoreanische Technologie-Konzern in diesem Jahr trotzdem zugelegt hat. Sein Markenwert von 51,8 Milliarden Dollar entspricht einem Anstieg von 14 Prozent. Damit belegt Samsung Rang sieben der wertvollsten Marken der Welt.

Facebook ist der größte Aufsteiger

Die Facebook-Thumbs werden immer wertvoller

Die Facebook-Thumbs werden immer wertvoller

Den schnellsten Aufstieg schaffte Facebook. Der Social-Media-Gigant von CEO Mark Zuckerberg hat dieses Jahr laut Interbrand ein Wertzuwachs von 48,3 Prozent erzielt. Das macht die Marke Facebook 32,59 Milliarden Dollar wert. Der größte Verlierer der 100 wertvollstes Marken ist der US-amerikanische IT-Konzern IBM, der mit einem Wert von 52,5 Milliarden Dollar einen Wertverlust von 19 Prozent hinnehmen muss. Immerhin belegt IBM immer noch Platz sechs auf dem Interbrand-Ranking.

Erfreulich ist, dass auch deutsche Unternehmen ganz weit oben mitmischen. Der höchstplatzierte ist Automobilhersteller Mercedes Benz, der mit einem Wert von 43,49 Milliarden Dollar auf Position neun landet. Zwei Ränge dahinter findet sich der Konkurrent BMW, der 41,5 Milliarden Dollar wert ist. Auch Unternehmen wie SAP (21,2 Milliarden), Audi (11,7 Milliarden) und Siemens (9,4 Milliarden) haben an Wert zugelegt. Einzig Volkswagen muss von den deutschen Marken einen Verlust seines Markenwerts hinnehmen. Der Autohersteller aus Wolfsburg ist mit einem Minus von 9 Prozent nur noch 11,4 Milliarden Dollar schwer.

Tags :Quellen:Interbrand Macrumors Tagesspiegel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising