IMAX VR: Kino-Unternehmen plant Virtual-Reality-Zentren in Europa

VR-Cinema (Bild: SamhoudMedia)

Das kanadische Kino-Unternehmen IMAX plant die Eröffnung von 6 VR-Zentren in Europa. Den Anfang macht das englische Manchester. Das Unternehmen verspricht eine einzigartige und erschwingliche IMAX VR-Experience. Bereits in den nächsten Woche soll die erste Virtual-Reality-Einrichtung in Los Angeles eröffnet werden. 

Dem Entertainment-Magazin Variety verriet Richard L. Gelfond, der CEO des kanadischen Kino-Unternehmens: „IMAX VR wird immersive, multi-dimensionale VR-Erfahrungen ermöglichen, die Entertainment-Inhalte und Games beinhalten.“ Dieser „interaktive Premium-Content“ werde in Längen von 5-15 Minuten präsentiert und wird in England zu Preisen zwischen 8-10 britischen Pfund an den Start gehen. Die Headset-Technologie für die Pods sollen die Firmen Acer und Starbreeze liefern.

Hollywood-Studios arbeiten bereits intensiv an VR-Inhalten

Für IMAX VR stellt das Unternehmen seinen Besuchern Module – IMAX selbst spricht von „Pods“ –, zur Verfügung, die es mehreren Besuchern gleichzeitig ermöglichen, in Interaktion zu treten. CEO Gelfond hob gegenüber Variety die soziale Komponente von IMAX VR hervor. Sie soll den klassichen IMAX-Kinobesuch nicht ersetzen, sondern nach Vorstellung von Gelfond ergänzen.

Welche konkreten Inhalte IMAX VR bei seinem Start präsentieren wird, ist noch unklar. Bekannt ist allerdings, dass Hollywood an VR-Experiences zu Tranformers: The Last Knight und Avengers: Infinity War arbeitet. Es dürften in naher Zukunft nicht die einzigen Projekte bleiben. Disney etwa arbeitet intensiv an einer VR-Auswertung seines beliebten Star Wars-Franchises.

In den nächsten Wochen wird die erste IMAX VR-Einrichtung in Los Angeles eröffnen, die Filiale in Manchester soll darauf folgen und als Showroom für die Weiterentwicklung des Angebots dienen. Laut Angaben des Unternehmens seien in naher Zukunft auch Einrichtungen auf dem europäischen Festland geplant. Einen genauen Zeitplan zur Umsetzung gab IMAX bisher allerdings nicht an.

 

 

Tags :Quellen:Variety

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising