WhatsCall: Wer Werbung sieht kann kostenlos ins Ausland telefonieren

(Bild: Cheetah)

Wer über´s Internet telefoniert, kann selbst interkontinental Gespräche führen, ohne dafür bezahlen zu müssen. Nur leider können nicht alle überall ins Internet. Mit der App WhatsCall sollen auch diese Menschen kostenlos angerufen werden können. Fast kostenlos.

Komplett ohne Gegenleistung geht so ein Telefonat nach Sambia nämlich auch bei WhatsCall nicht vonstatten. Stattdessen müssen Nutzer*innen Credits verdienen, um kostenlos ins Mobilfunk- oder Festnetz zu telefonieren. Credits erhält man bei WhatsCall für häufiges Einloggen, Werben von Freunden und dem Betrachten von Werbung. Mit anderen Worten: Wer sich das Auslandsgespräch nicht leisten kann (oder will), muss noch mehr Dinge sehen, die er oder sie sich nicht leisten kann.

230 Länder mit WhatsCall erreichbar

Seit 10. Oktober ist WhatsCall von Cheetah Mobile für Android und iOS verfügbar. Innerhalb der App ist eine Anmeldung nötig, anschließend kann telefoniert werden. Einzige Voraussetzung: man braucht selbst eine Datenverbindung, beispielsweise via LTE.

Wer andere Personen mit Voice-over-IP (VoIP) anruft, muss natürlich keine Credits dafür aufbringen. Diesen Dienst stellen schließlich schon zahlreiche andere Apps wie Skype oder der offensichtliche Namensvetter WhatsApp zur Verfügung.

Keine Datenverbindung bei Angerufenen nötig

Das Besondere an WhatsCall ist, dass die Personen, die angerufen werden, eben keine Internetverbindung benötigen. 71 Prozent der Weltbevölkerung in ländlichen Gebieten besitzen der International Telecommunication Union zufolge schließlich keine Möglichkeit, mobile Datenverbindungen zu nutzen.

Sie können Anrufe von WhatsCall laut Cheetah Mobile dennoch wie ein normales Telefonat entgegennehmen, ohne die App installiert oder Live-Benachrichtigungen aktiviert zu haben.

Erst in diesen Fällen wird von dem Mobilfunk- oder Festnetz-Telefonat das Credit-Guthaben berührt. David Wu, Vizepräsident für globales App-Marketing bei Cheetah Mobile ist nun stolz, „einen völlig neuen Angang geschaffen [zu haben, Red.], der das Potenzial hat, die Kommunikation zwischen Menschen auf der ganzen Welt zu verändern.“

Hohe Sprachqualität versprochen

WhatsCall verwendet ein IP-PSTN Gateway für hohe Sprachqualität und enthält in der Android-Version die Caller ID-Funktion von CM Security. Damit sollen eingehende Betrugs- oder Belästigungs-Anrufe gescannt, identifiziert und geblockt werden können.

Die Credit-Gebühren je Minute variieren bei WhatsCall zwischen den einzelnen Nationen. Ein Telefonat nach Saudi-Arabien ist mit WhatsCall etwa acht Mal teurer, als ein Gespräch mit einer Person in Indien.

Tags :Quellen:Bild: CheetahVia:Cheetah

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising