Tim Cook: Augmented Reality ist besser als Virtual Reality

Hololens (Bild: Microsoft)

Apple-Chef Tim Cook hat in einem Gespräch einmal mehr durchsickern lassen, dass sein Unternehmen ausgiebig an der Entwicklung der Augmented-Reality-Technologie (AR) tüftelt.

In einem am 13. Oktober publizierten Interview mit der Internet-Seite Buzz-Feed-News erklärte der Unternehmer, dass weniger Virtual Reality-Produkten, als der AR die Zukunft in der IT-Branche gehöre.

Virtual Reality made in Istanbul

Bild 1 von 22

Die Jungs und Mädels arbeiten an einem Video mit 360-Grad-Perspektive -so, wie man es mit einer Virtual-Reality-Brille eben konsumieren kann. Wie das Bild schon zeigt, braucht es dazu aber mehr als nur eine Kamera.

Dabei stellte Cook fest, dass Augmented Reality keine Barriere in der zwischenmenschlichen Interaktion darstelle, sondern diese sogar fördern könne. Als erweiterte Realität (augmented reality) definiert man computergestützte Erweiterungen der Realitätswahrnehmung. Das unterscheide die Technologie von der Virtual Reality, bei welcher der Nutzer in eine virtuelle Welt eintauchte und sich damit von der echten Wirklichkeit ausklinke. Virtual Reality biete laut Cook zwar einige ‘interessante Anwendungsmöglichkeiten’, doch im Vergleich zur Augmented Reality sei die Technologie nicht so ‘vielseitig’ einsetzbar. Er betonte aber auch, dass noch einige Zeit vergehen werde, bis die Technik ausgereift sei.

Cook hatte in jüngerer Vergangenheit mehrfach angedeutet, dass Apple verstärkt in Augmented Reality-Technologien investiere. Im August dieses Jahres sagte er gegenüber dem Nachrichten-Magazin Washington Post, dass AR die “Kern-Technologie” der Zukunft sein werde. Im vergangenen Monat erklärte der US-Nachrichtensendung Good Morning America, dass er Augmented Reality im Vergleich zur Virtual Reality im Vorteil sehe. Durch sie würden Menschen miteinander vor Ort interagieren können, während sie gleichzeitig virtuelle Dinge sehen würden.

Apples Investitionen im Bereich Augmented Reality

Fotografieren mit Google Glas

Fotografieren mit Google Glas

Wie die Internet-Seite MacRumors unter Berufung auf unbekannte Quellen berichtet, habe  Apple zuletzt ein Forscherteam engagiert, dass an der Entwicklung der Augmented Reality arbeitet. Zuletzt hat das Unternehmen auch gezielt in diverse AR-basierte Unternehmen investiert. Im Jahr 2013 kauft der Konzern die in Israel ansässige Firma PrimeSense, zwei Jahre später folgen die Übernahmen von Metaio und Faceshift. Dieses Jahr hat Apple den Computerwissenschaftler Doug Bowman engagiert, der ein Fachmann im Bereich Augmented Reality ist.

Laut Medienberichten hat Apple bereits den Prototypen einer Virtual-Reality-Brille entwickelt. Wie die Hardware für Augemented Reality aussehen wird, bleibt abzuwarten. Auf dem Feld steht das Unternehmen jedenfalls einer großen Konkurrenz gegenüber. Internet-Riese Google und Software-Entwickler Microsoft haben mit Google Glas und HoloLens ihre Produkte bereits vorgestellt.

HoloLens (Bild: Microsoft)

HoloLens (Bild: Microsoft)

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising