Apple-Zubehör auf Amazon zu 90 Prozent Plagiate

(Bild: Apple)

Apple-Zubehör wird verblüffend gut gefälscht und über Amazon zum Kauf angeboten. Apple wehrt sich gegen die Plagiate und hat einen Anbieter verklagt. Es geht um Millionen von US-Dollar.

Auf Amazon.com wird so manches Schnäppchen zum Reinfall, etwa wenn sich herausstellt, das angebliches Originalzubehör aus dubiosen Quellen von merkwürdigen Händlern kommt, die Amazon als Logistikpartner nutzen. Apple ist den Vorwürfen nachgegangen und fand zu 90 Prozent Fälschungen vor. Apple hat deshalb einen Händler verklagt, der bis vor kurzem auf Amazon gefälschtes Zubehör verkaufte.

Mobile Star LLC wird von Apple auf Schadenersatz verklagt, wie MacRumors berichtet. Doch Amazon bekommt von Apple auch sein Fett weg: „In den letzten neun Monaten hat Apple im Rahmen seines laufenden Programms zum Markenschutz deutlich über 100 iPhone-Geräte, Apple-Stromversorgungsprodukte und Lightning-Kabel erworben, die auf Amazon.com als echt ausgewiesen und über das Programm ‚Fulfillment bei Amazon‘ [Versand durch Amazon] geliefert wurden. Apples interne Prüfungen und Tests ergaben, dass fast 90 Prozent dieser Produkte Fälschungen sind.“

Apple macht mit Originalzubehör 2 Milliarden Dollar Umsatz pro Quartal (PDF), in seiner Klage betonte es aber auch das Sicherheitsrisiko für Anwender, die insbesondere falsche Stromkabel nutzen, Solche Produkte unterlägen natürlich nicht den gleichen strengen Tests und Qualitätskontrollen wie echte Produkte, heißt es. Apple investiere „signifikante Ressourcen, um sicherzustellen, dass seine Stromversorgungsprodukte Branchenstandards entsprechen und gründlich auf Sicherheit und Zuverlässigkeit getestet werden.“

amazon-com-kundenrezensionen
Aus diesen Gründen fordere es das Gericht auf, Mobile Star daran zu hindern, falsche Produkte auf Amazon und andernorts zu vertreiben, schreibt Apple. Es fordert auch Schadenersatz, und zwar bis zu 2 Millionen Dollar je verletztem Warenzeichen und bis zu 150 Dollar pro Urheberrechtsverstoß.

Amazon hat zwar kürzlich Maßnahmen gegen falsche USB-Typ-C-Kabel ergriffen, aber nur nach einem öffentlichen Hinweis eines Google-Mitarbeiters auf das Gefahrenpotenzial solcher bei Amazon.com massenhaft angebotenen Produkte. In ähnlicher Weise wurde kürzlich Mobile Stars angebliches Apple-Originalzubehör verbannt, aber offenbar erst auf einen Hinweis von Apple hin.

Amazon hat frühere Vorkommnisse dieser Art kommentiert, es bringt „null Toleranz“ für den Verkauf von Fälschungen auf und gehe „aggressiv“ gegen ihre Verkäufer vor.

Tags :Quellen:ZDNet.comVia:Mit Material von Florian Kalenda, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising