LG Smartphones: Nächste Generation der G-Serie nicht mehr modular?

G5 von LG: Wird die nächste Generation nicht mehr modular sein? (Bild: LG)

Anfang Oktober hatte LG-Unternehmenssprecher Ken Hong bestätigt, dass auch die nächste Generation des G-Smartphones modular sein wird. Das südkoreanische Technik-Magazin Electronic Times berichtet nun genau das Gegenteil: Laut mehreren Industrievertretern werde LG beim G6 wieder auf ein herkömmliches Gehäuse ohne austauschbare Module setzen.

Die Meldung des südkoreanischen Magazins ist bislang unbestätigt, aber durchaus realistisch: Bereits im Sommer dieses Jahres zeigte sich LG gegenüber Medien enttäuscht über die wirtschaftliche Performance des modularen G5. „Die erwarteten Verkaufszahlen wurden nicht erreicht“, so LG gegenüber der Korea Times im Juli. Demnach habe der Hersteller gehofft, dass das Smartphone eine Vielzahl von Third-Party-Modulen bekommt. Letztendlich wurde das G5 aber nur von LG unterstützt, und das auch eher halbherzig. Mehr als ein paar Module haben es bisher nicht auf den Markt geschafft.

Sollte sich die Meldung bewahrheiten, sieht die Zukunft modularer Smartphones wieder ein Stückchen düsterer aus. Nachdem Google sein Project-Ara-Konzept kürzlich eingestampft hat, sind die Alternativen zurzeit überschaubar. Von Lenovo gibt es zwar das Moto-Z. Dieses verfolgt jedoch einen anderen Ansatz: Statt Elemente des Smartphones austauschbar zu machen, lässt es sich über Module erweitern. Dazu gehören zum Beispiel ein Objektiv von Hasselblad, ein Soundsystem von JBL und ein Projektor. Wirklich modular bleibt damit nur das Fairphone.

Ebenfalls interessant: HTC 10 vs LG G5 – Ultimativer Kamera-Vergleich [Foto/Video]

Tags :Quellen:The VergeVia:Golem

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising