Studie: Probleme mit der Technik kosten uns fast 20 Arbeitstage im Jahr

Studie zum Thema Technik im Büroalltag (Bild: Sharp/Censuswide)

Der PC läuft langsam, Programme stürzen ab, der Drucker streikt: Im Büroalltag gibt es jede Menge Technikprobleme, die uns von der Arbeit abhalten. Wie lange sich europäische Angestellte mit solchen Zeitfressern rumschlagen müssen, hat eine Studie von Sharp und Censuswide herausgefunden: Im Durchschnitt warten Bürohengste 19 Arbeitstage im Jahr darauf, dass die Technik richtig funktioniert.

In der Studie wurden 6045 Büroangestellte in neun europäischen Ländern (darunter Deutschland, Frankreich, Polen und Ungarn) zu ihren alltäglichen Problemen mit der Bürotechnik befragt. 67 Prozent der Befragten gaben an, dass ihr Büro eine modernere Technik benötige. 14 Prozent machen davon sogar abhängig, ob sie sich nach einem neuen Job umsehen oder nicht. Darüber hinaus häuft sich verplemperte Zeit beim Warten und Suchen an: 6 Minuten warten Büroangestellte darauf, dass der Drucker aufwärmt, 9 Minuten auf die eigentlichen Ausdrucke. Und beim Suchen nach Dokumenten auf Servern gehen täglich rund 22 Minuten drauf.

Zusammengerechnet kommen die Zeitfresser auf eine stattliche Summe von 19 Arbeitstagen beziehungsweise 10.000 Minuten (bei einem Arbeitstag von 8 Stunden und 250 Arbeitstagen im Jahr). Wir warten also fast genauso lange auf die Technik wie wir Urlaub machen.

Wie sieht‘s bei euch im Büro aus? Unterstützt euch die Technik so wie sie soll? Oder verbringt ihr ebenfalls viel Zeit mit Warten, Suchen und Fehler beheben?

Ebenfalls interessant: Studie: Elektromobilität für die meisten Autofahrer unattraktiv

Tags :Quellen:SharpVia:Zdnet

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising