Gravierende Sicherheitslücke in iTunes – Sofortiges Update notwendig

Apples iTunes-Shop (Bild: Apple)

In den Clients für iTunes und iCloud Drive wurden zwei große Sicherheitslücken gefunden. Apple hat die Lücken auf seine eigenen Betriebssysteme bereits geschlossen. Windows-Nutzer, die iTunes und/oder iCloud Drive verwenden, müssen den Bugfix manuell installieren.

Das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, kurz: das BSI, warnt gleich vor zwei gravierenden Sicherheitslücken in WebKit. Beide Sicherheitslücken treten somit auch in Apples Programmen iTunes und iCloud Drive auf. Über diese Schwachstellen könnten Angreifer sogenannte Malware, zu Deutsch auch Schad-Software genannt, einschleusen. Wird dieser Code anschließend ausgeführt, könnte das gravierende Konsequenzen für Nutzer haben und bis hin zum Verlust der Kontrolle über das eigene Gerät führen. Auch vertrauliche Informationen, die auf einem Gerät mit iTunes oder iCloud Drive gespeichert sind, können über die Schwachstellen mit einem entsprechenden Exploit ausgelesen werden.

Betroffen sind iTunes und iCloud Drive für alle Plattformen

Betroffen sind die Clients für iTunes und iCloud Drive für alle Plattformen. Apple hat diese Lücken für seine eigenen Betriebssysteme iOS, macOS, watcOS und tvOS aber bereits zu Beginn der letzten Woche geschlossen. Denn die Aktualisierungen auf iOS 10.1, macOS 10.12.1, watchOS 3.1 und tvOS 10.0.1 enthielten entsprechende Bugfixes. Wer seine Apple-Geräte noch nicht auf diese Betriebssystemversionen aktualisiert hat, sollte dies somit dringend nachholen.

Apples iTunes-Shop (Bild: Apple)

Apples iTunes-Shop (Bild: Apple)

Aber auch Nutzer eines Windows-Rechners können von der Schwachstelle betroffen sein, sofern sie auf ihrem Gerät iTunes oder iCloud Drive verwenden. Anwender sollten deshalb auf ihrem Windows-Rechner die Update-Funktion Apples mit dem Namen „Apple Software Update“ starten. Nutzer können diese aufrufen, indem sie einfach „Software Update“ in „Start“ eintippen. Dort können sie iTunes auf die Version 12.5.2 und iCloud Drive auf die Version 6.0.1 aktualisieren. Mit den beiden Updates sollten die Sicherheitslücken aus iTunes und iCloud Drive geschlossen werden. Nach der Installation der Aktualisierung ist ein Neustart des Windows-Rechners notwendig.

Apples iTunes-Shop (Bild: Apple)

Tags :Quellen:T3n
  1. Hallo zusammen anbei das Protokoll von der weitergeleiteten Email Anfang des Monats. Ich wünsche ihnen einen schönen Tag und liebe Grüße aus dem Urlaub. Die Frage ob es sich nicht mehr so lange wie möglich zu machen ist wollte ich fragen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising