Elon Musk hält Grundeinkommen für unausweichlich

Tesla-Gründer Elon Musk (Bild: Emily Shanklin/ SpaceX / Public Domain)

Tesla-Gründer Elon Musk spricht sich für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens aus. Der Grund: voranschreitende Automatisierung. Dem SpaceX und Tesla-CEO zufolge werden Roboter in Zukunft auch zunehmend hochqualifizierte Jobs übernehmen.

Die Idee eines allgemeinen Grundeinkommens ist keine neue. Die Debatten, die sich die mögliche Einführung des Modells ranken, währen seit Jahrzehnten.

Erst im Juni diesen Jahres hatte in der Schweiz eine Volksabstimmung zur Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens in Höhe von 2500 Franken stattgefunden. Die Eidgenossen hatten die Initiative mit 78 Prozent abgelehnt.

Elon Musk: Wir werden ein Grundeinkommen brauchen

Die Debatte ob Staaten ihren Bürgern ein bedingungsloses Einkommen unabhängig von Erwerbsarbeit gewährleisten sollen, hält jedoch an. Auch Länder innerhalb der europäischen Union – wie etwa Finnland – spielen mit der Idee einer Einführung einer solchen staatlichen Existenzsicherung.

Angesichts des Wegfallens vieler niedrig qualifizierter Tätigkeiten machen sich Politiker Sorgen über den Erhalt der Sozialsysteme. Es ist kein Geheimnis, dass auch hochrangige Vertreter des Silicon Valley mit der Idee eines Grundeinkommens sympathisieren – sie hoffen auf die Freisetzung kreativer Potentiale.

Auch der Tesla-Chef Elon Musk ist ein Fan der Idee. Gegenüber dem US-Sender CNBC gab er nun an: „Wegen der Automatisierung werden wir ein Grundeinkommen brauchen. Menschen werden dadurch mehr Zeit haben andere Dinge zu tun, die komplexer und interessanter sind.“

Eine Herausforderung für den Menschen werde auch sein, in zunehmender Interaktion mit künstlicher Intelligenz zu leben. „Ich denke, es wird ein verbesserte Symbiose mit digitaler Superintelligenz geben.“

Ob das bedingungslose Grundeinkommen tatsächlich ein Modell für die Zukunft ist? Die Debatten darum werden mit Sicherheit weiter gehen.

Tags :Quellen:GizmodoVia:CNBC

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising