Edward Snowden: Live-Event zu Trump, Datenschutz & Privatsphäre

Der Live-Stream startet um 22:30 Uhr (Bild: StartPage / Mocup via MockDrop)

Edward Snowden ist seit Jahren auf der Flucht vor den US-Behörden. Denn der ehemalige Geheimdienstmitarbeiter hat mehrere Praktiken der US-Geheimdienste bekannt gemacht, die gelinde gesagt Besorgnis erregen. Der Datenschutz und die Privatsphäre der eigenen Bevölkerung sind der NSA, dem BND oder anderen Geheimdiensten offenbar einfach egal und Gesetze im besten Fall Richtlinien. Das wurde nach Snowdens Leaks überdeutlich.

Nun hat die USA am vergangenen Dienstag mit Donald Trump einen Präsidenten gewählt, der die Befugnisse der Geheimdienste gerne ausweiten möchte. Die NSA soll mehr Mittel erhalten, um die Bevölkerung zu überwachen, die CIA soll wieder foltern, der Patriot Act soll in voller Stärke wieder eingesetzt werden, Familienmitglieder von Verbrechern sollen unter Druck gesetzt werden können und Verschlüsselung soll ausgehebelt werden können. Dies ist keine Übertreibung oder Angstmache. Es handelt sich dabei ohne Ausnahme um Aussagen Trumps aus seinem Wahlkampf. Wer das besorgniserregend findet, ist nicht alleine.

Live-Stream auf StartPage.com

Der Whistleblower Edward Snowden wird zu Trumps US-Präsidentschaft und zu den möglichen Auswirkungen auf den Datenschutz, die Privatsphäre und die Praktiken der US-Geheimdienste heute Abend einen Kommentar abgeben. Wer an der Meinung Snowdens interessiert ist, kann heute Abend auf der Webseite startpage.com den Live-Stream verfolgen. Snowden wird voraussichtlich gegen 22:30 Uhr deutscher Zeit mit seiner Einschätzung zum zukünftigen US-Präsidenten beginnen. Die Diskussion zu Snowdens Meinung wird unter dem Hashtag #StartPageSnowden stattfinden.

Edward Snowden lebt seit einigen Jahren in Russland. Der Whistleblower würde gern in sein Heimatland zurückkehren – allerdings nur unter der Zusicherung von Straffreiheit. Dies ist unter einem Präsident Donald Trump sehr unwahrscheinlich geworden.

Tags :Quellen:StarPage
  1. Was für eine irreführende Aussage eurerseits. Snowdens Straffreiheit ist ebenso unter Obama absolut ausgeschlossen, schon allein weil er es nicht entscheidet. Er darf es nur verkünden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising