Roboter Paul, VR-Abteilung, Drohnenkäfig – Dieser Saturn kann einiges!

paul-saturn-aufmacher

Der Saturn in Ingolstadt behauptet von sich, der "innovativste, digitalste und inspirierendste" Elektrofachmarkt Deutschlands zu sein. Das wollten wir genauer wissen!

Für die Elektronikfachmarktkette Saturn sind die goldenen Zeiten längst vorbei. Nicht wenige Mitarbeiter trauern der Jahrtausendwende hinterher, als man noch Preis- und Sortimentmarktführer war. Doch dann kam das Internet und man verlor den Anschluss. Ganz nach dem Motto „Augen zu und durch“ hoffte man wohl, dieses Internet aussitzen zu können. Wie gut diese „Strategie“ aufging, weiß inzwischen jeder.

Heute hat sich Saturn geöffnet. Will das Online-Geschäft als Chance betrachten und gleichzeitig die Vorteile des Einzelhandels in den Vordergrund rücken. Ein riesiger Schritt in diese Richtung ist der Saturn in Ingolstadt. Hier kann man Technik nicht nur kaufen, hier soll die ganze Faszination der Consumer Electronics erlebbar gemacht werden. Klar, dass wir das genauer wissen wollten. Was wir dort erlebten seht ihr auch im Video.

Hier unser Video zum Besuch im Ingolstädter Saturn:

„Hallo, ich bin Paul.“

Gleich zu Beginn begrüßt uns Paul, der sprechende, fahrende Roboter, der Kunden autonom zum gewünschten Produkt begleitet. Entwickelt wurde er ursprünglich für die Altenpflege von Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA.

Der Nutzen hält sich derzeit noch etwas in Grenzen, auch weil es nicht immer ganz einfach ist, ihm verbal Befehle zu geben. Zumindest ist  der etwa 1,60 Meter große Paul ein echter Hingucker und zeigt: Saturn will neues Ausprobieren und seine Kunden überraschen.

Für die Generation-Smartphone praktischer: Der Saturn hat eine eigene App mit über Beacons realisierter Indoor-Navigation. Einfach die Abteilung oder das Produkt eingeben, schon führt eine virtuelle Karte zum gewünschten Ort / Produkt.

Indoor-Navigation Im Saturn Ingolstadt dank eigener App.

Indoor-Navigation Im Saturn Ingolstadt dank eigener App.

Achterbahnfahren im Ledersessel

Zum Erlebniskonzept gehört auch die VR-Abteilung, in der die Playstation VR und die HTC Vive ausprobiert werden kann. Das ganze wirkte sehr aufgeräumt und einladend. Als wir dort an einem Dienstag um die Mittagszeit standen, quasi alle Plätze frei. An einem Wochenende könnten sich hier allerdings durchaus Warteschlangen bilden.

img_20161108_123507

In der Mitte des Marktes befindet sich kreisrund eine „Samsung Galaxy World“, laut eigenen Angaben die erste in Europa. Hier werden alle aktuellen Samsung-Geräte zum Anfassen und Ausprobieren ins beste Licht gerückt. Das Highlight ist ganz klar die Gear VR. In Verbindung mit motorisierten Ledersesseln können Kunden virtuell Achterbahn fahren. Eine echte Empfehlung!

wvd8crc8t18qaaaabjru5erkjggg

Smart Home & Drohnenkäfig

Smart Home klingt in der Theorie meist genial und entpuppt sich dann bei der Durchführung als verwirrend und unpraktisch. Deswegen gibt es im Saturn Ingolstadt einen Bereich, in dem verschiedenste Smart-Home-Lösungen installiert und miteinander verknüpft wurden. Als Pilotprojekt wird dort auch mit der Microsoft Hololens experimentiert, mehr dazu im Video.

Das Konzept der Hololens passt hervorragend zum Einzelhandel.

Das Konzept der Hololens passt hervorragend zum Einzelhandel.

Drohnen können in dem mit stabilen Fäden abgespannten Drohnenkäfig ausprobiert werden. Dieser wirkte zwar etwas zu klein, aber zumindest sieht man die Teile dort mal in Aktion. „Bewacht“ wird der Drohnenkäfig von Tom. Tom ist ein humanoider Roboter, der neben Infos zu den Drohnen geben auch (ordentlich) tanzen oder (eher schlecht als recht) euer Alter erraten kann.

jnk0uqc4aaaaasuvork5cyii

Ihr merkt schon, hier gibt es viel zu erleben und auszuprobieren, ein Besuch lohnt sich allemal. Schön, dass Saturn den Kopf aus dem Sand gezogen hat und in dieser Filiale offensiv die Vorteile des Einzelhandels gegenüber dem Onlinehandel zelebriert. Dieser Saturn zeigt, wie Elektrofachmärkte schon immer hätten sein sollen!

img_20161108_131621

Tags :
  1. Hier fehlt noch ein Bild mit den bärtigen Saturn- Star, und dem Chefredakteur von Übergizmo, beide nebeneinander im Sessel über VR- Brille spielend…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising