Daydream View: Hier gibt es Googles VR-Brille zu kaufen

Daydream View (Bild: Google)

Googles Virtual-Reality-Brille Daydream View kann nun gekauft werden. Google hat die VR-Brille zum aktuellen Zeitpunkt in insgesamt fünf Ländern auf den Markt gebracht. Darunter auch in Deutschland.

VR-Brillen

Bild 1 von 20

Gear VR
Samsungs Los im Topf nennt sich Gear VR und wurde auf der IFA 2014 in Berlin vorgestellt. Der recht hübsch anzusehende Aufsatz ist zum Verdruss vieler nur mit Samsungs Phablet-König, dem Galaxy Note 4, kompatibel. Das schafft eine Auflösung von 2.560 mal 1.440 Pixel und machte uns beim Testen dafür richtig Spaß. Noch ist die Gear aber nichts für den Massenmarkt, geschuldet der Beschränkung aufs Note 4 sowie dem recht hohen Preis von rund 200 US-Dollar.

 

Außerdem gibt es die Daydream View auch in den USA, im Vereinigten Königreich, in Australien und in Kanada zu kaufen. In allen fünf Ländern steht die VR-Brille Googles im Google Store zur Verfügung. Es gibt die Daydream View aber in jedem einzelnen Land noch in weiteren Online-Stores beziehungsweise Geschäften:

  • Deutschland: Deutsche Telekom für 69 Euro
  • USA: Verizon & Best Buy für 79 US-Dollar
  • Kanada: Bell, Rogers, Telus & Best Buy für 99 kanadische Dollar
  • Vereinigtes Königreich: EE & Carphone Warehouse für 69 britische Pfund
  • Australien: JB-Hi-Fi für 119 australische Dollar

Pixel-Smartphones sind Voraussetzung für Daydream View

Um die Daydream View auch verwenden zu können, muss man aktuell auch eines der beiden Pixel-Smartphones von Google besitzen. Derzeit ist die VR-Brille ausschließlich mit dem Pixel oder dem Pixel XL kompatibel. Diese Smartphones sind je nach Ausstattung ab 759 Euro beziehungsweise im Fall des Pixel XL ab 899 Euro erhältlich und gehören damit in die oberste Preisklasse. Wann andere Smartphones auf den Markt kommen, die mit der VR-Brille Googles benutzt werden können, ist noch nicht bekannt.

Daydream View (Bild: Google)

Daydream View (Bild: Google)

Als Alternative können sich Nicht-Pixel-Besitzer auch die Papp-VR-Brille Google Cardboard holen. Die kostet nur 18 US-Dollar und ist mit beinahe allen Smartphones kompatibel. Alternativ kann man sich die Cardboard auch nach einer Anleitung Googles selbst bauen. Allerdings ist die Google Cardboard lediglich eine Spielerei, die etwas zu weit gegangen ist und nicht mit der Daydream View vergleichbar.

Tags :Quellen:Google

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising