Google Pixel vs. Huawei Mate 9 – Kameravergleich [Video]

pixel-vs-mate-7-aufmacher

Auf geht’s zum Kräftemessen. Heute im Vergleich: Das Google Pixel und das Huawei Mate 9. Beide Smartphones werden mit exzellenten Kameras beworben, das muss genauer unter die Lupe genommen werden. In Werbefilmchen und Anzeigen sehen die Bilder beider Geräte aus wie gemalt. Wie sich die Kameras im Realitätscheck schlagen werden, ist aber doch um einiges aussagekräftiger als die Hochglanzbilder der Hersteller.

Vor zwei Wochen durfte das Google Pixel schon gegen das Samsung Galaxy S7 antreten. Damals gewann das Pixel ganz knapp vor dem aktuellen Samsung-Flaggschiff. Heute geht es nun also gegen das Huawei Mate 9 um die Krone. Ausgestattet mit beiden Geräten und dem Shoulderpod R1 Pro, ging es für Matthias auf einen Spaziergang. Die beiden Smartphones mussten sich im Vergleichstest verschiedenen Lichtbedingungen und Aufgaben stellen. Der Test beginnt zunächst mit Videoaufnahmen der Frontkameras, weiter geht es dann mit den Hauptkameras und was diese im Videobereich zu bieten haben. Abschließend wird der Fokus auf die Fotoqualität der Front- und Hauptkameras gelegt.

Technische Daten

Das Google Pixel ist mit einer 8 Megapixel starken Frontkamera ausgestattet, welche auf eine f/2.4-Blende und 1,4-Mikrometer Pixel zurückgreift. Das Huawei Mate 9 verfügt ebenfalls über eine Frontkamera mit 8 Megapixel Auflösung sowie eine f/1.9-Blende und einen Autofokus. Beide vorderseitigen Kameras sollen laut ihrer Hersteller sehr gute Videos aufnehmen, das Pixel arbeitet hierbei mit 1080p bei 30 fps, das Mate 9 mit 720p bei 30 fps.

google-pixel

Die Hauptkamera des Huawei Mate 9 wurde bei seiner Vorstellung explizit als eine der besten Smartphone-Kameras der Welt beworben. Sie verfügt über eine von Leica zertifizierte Optik und zwei Linsen. Die RGB-Linse löst mit 12 Megapixeln auf, während die zweite monochrome Linse mit 20 Megapixeln arbeitet und insbesondere unter schlechten Lichtbedingungen für qualitativ bessere Bilder sorgen soll. Als Autofokus kommt unter anderem ein Hybrid-AF zum Einsatz sowie für die Vergrößerung ein Hybrid-Zoom. Das Huawei Mate 9 verfügt zudem über einen optischen Bildstabilisator (OIS).

huawei-mate-9-9
Das Google Pixel ist mit einer 12 Megapixel starken Hauptkamera inklusive einer f/2.0-Blende ausgestattet. Beim Sensor handelt es sich um den Sony-IMX-278 mit 1,55 Mikrometer großen Bildpunkten. Die Kamera verfügt über einen PDAF (Phase-Detection-Autofocus) sowie einen LDAF (Laser-Detection-Autofocus). Das Smartphone von Google arbeitet anstelle eines OIS mit einem elektronischen Bildstabilisator (EIS), der mit den Bewegungssensoren des Geräts zusammenarbeitet.

Hier das Vergleichsvideo der beiden Kameras von Google Pixel und Huawei Mate 9:

Die Frontkamera im Videotest

Was sofort auffällt, sind die Unterschiede in der Farbdarstellung. Das Blau des Himmels wirkt beim Huawei Mate 9 satter und dunkler, das Bild des Pixel Phones kommt auf den ersten Blick etwas blasser daher. Was allerdings auch auffällt, ist, dass die Kamera des Pixel mehr Details einfängt. So sind die einzelnen Backsteine des Hauses im Hintergrund klar abgegrenzt zu erkennen, während sich beim Mate 9 die Strukturen insgesamt verwaschener zeigen. Matthias Gesichtsfarbe wirkt im Bild des Pixel Phones natürlicher und gesünder, während sie beim Mate 9 mit einem leichten, aber deutlichen, Gelbstich daherkommt.

Aufgrund der etwas lichtdurchlässigeren Linse des Huawei Mate 9 sind die Aufnahmen mit diesem Gerät heller und im Schatten besser, bei schnellen Bewegungen mit Lichtwechseln hat die Kamera allerdings Probleme damit, umzuschalten, so dass das Video hier teilweise etwas überbelichtet erscheint. Das Pixel hingegen hat Schwierigkeiten, das vorhandene Licht einzufangen und bleibt deshalb in Bewegung recht dunkel und unscharf.

Sehr schade ist zudem, dass das Huawei Mate 9 lediglich auf 720p zurückgreifen kann, was bei einem Flaggschiff in dieser Preisklasse nicht mehr zeitgemäß ist.

Zwischenfazit: Leichter Vorteil Google Pixel

Hauptkameras im direkten Videovergleich

Was im Test sofort ins Auge sticht, ist der Autofokus, denn dieser ist beim Google Pixel unschlagbar gut. Zwar ist auch der des Huawei Mate 9 exzellent, aber nicht so schnell wie der des Pixel.

Ansonsten liefern beide Kameras ein gutes Ergebnis ab: Die Farben wirken auf beiden Geräten natürlich und satt. Details werden bei beiden Geräten gleich gut dargestellt, lediglich in Puncto Schärfe ist das Pixel noch einen Ticken besser. Achtet man zum Beispiel bei den Müllcontainern auf die Schrift, so kann man die Telefonnummer der Entsorgungsfirma etwas besser lesen.

In der Bewegung zeigt sich der EIS, den Google beim Pixel einsetzt, ruhiger als der OIS des Huawei Mate 9. Das Video läuft beim Google Smartphone wie auf Schienen aufgenommen, das Bild des Mate 9 wackelt im Vergleich dazu doch ziemlich heftig.

In der Dunkelheit sollte das Huawei Mate 9 nun seine Stärke ausspielen – kann dies aber nicht hundertprozentig umsetzen. Zwar ist das Bild nicht schlecht und rauscht wesentlich weniger als beim Pixel, aber es ist auch sehr viel dunkler. Dafür erkennt man aber bei dunklen Nahaufnahmen Details, die beim Pixel komplett verloren gehen.

Zwischenfazit: Leichter Vorteil Google Pixel

Zeitlupentest

Den Zeitlupentest gewinnt die Kamera des Google Pixel knapp, denn die Kamera des Pixel kann mit 720p bei 240 fps und 1080p bei 120 fps aufnehmen, die des Mate 9 nur mit 1080p bei 120 fps: Das Pixel bietet also mehr Möglichkeiten in diesem Modus. Die Blätter wirken im Bild des Huawei Mate 9 farblich kräftiger als beim Pixel, bei dem die Aufnahme insgesamt ein wenig blasser bleibt.

Zwischenfazit:  Leichter Vorteil Google Pixel

Fototest Frontkamera

Das Google Pixel nimmt beim Schießen von Selfies mit der Frontkamera mehr Details auf, wodurch sich die Feinheiten des Gesichts wie einzelne Haare oder Fältchen schärfer zeigen. Auch wenn die Bilder des Huawei Mate 9 ordentlich aussehen, wirken sie stark weichgezeichnet. Wichtige Details verschwimmen ineinander und die Aufnahme wirkt unnatürlich.

Bei schlechten Lichtverhältnissen fängt das Mate 9 zwar mehr Licht ein, die etwas dunkleren Fotos des Pixel bleiben aber detaillierter.

Zwischenfazit: Vorteil Google Pixel

Fototest Hauptkamera

Die rückseitigen Hauptkameras versprechen viel: Im Test gegen das Samsung Galaxy S7 konnte das Pixel punkten und nach eigener Aussage handelt es sich beim Huawei Mate 9 schließlich um die beste Smartphone-Kamera der Welt. Werfen wir also mal die Karten auf den Tisch:

Bei Nahaufnahmen liegt das Mate 9 vorn. Schaut man sich das Laub im Detail an, so sieht man auf dem Mate 9-Bild mehr Details und scharfe Konturen, während das Foto des Pixel sich an den Kanten der Blättern verwaschen zeigt. Die bei etwas hellerem Licht geschossenen Fotos des KFZ-Schilds zeigen hingegen kaum Unterschiede in der Bildqualität, lediglich die Bäume im Hintergrund kommen beim Pixel etwas schärfer zur Geltung.

Bei guten Lichtverhältnissen kann die Kamera des Google Pixel punkten, da die Bilder reicher an Details und weniger verwaschen erscheinen als die des Mate 9. Beim Zoomen gewinnt ebenfalls das Pixel gegenüber dem Mate 9, allerdings schlägt sich beim Fotografieren mit Blitz das Huawei-Smartphone etwas besser.

Zwischenfazit: Unentschieden

Fazit

Wir haben es hier mit vier sehr guten Kameras zu tun, die aber doch einige qualitative Unterschiede aufweisen. Gewonnen hat den Vergleichstest das Google Pixel, weil es in beinahe allen Belangen um ein Quäntchen besser abschnitt als das Huawei Mate 9. Die Abstriche, die das Flaggschiff des chinesischen Konzerns machen musste, liegen aber auf einem sehr hohen Niveau.

Insgesamt sind fast alle Bilder und Videos, die mit dem Google Pixel aufgenommen wurden, detailreicher und schärfer, allerdings kann das Mate 9 mit seinen satten Farben punkten. Leider zeichnet es aber zu weich und verwischt damit oft klare Strukturen der aufgenommenen Objekte. Von der zusätzlichen monochromen Linse bemerkt man nicht viel, denn Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen sind nur bei Nahaufnahmen besser als beim Konkurrenzprodukt. Ansonsten bleiben die Bilder sehr dunkel.

Tags :
  1. Entschuldige vielmals, da gab es gleich zwei Zahlendreher. Das Mate 9 kann 1080p bei 120 fps, das Pixel sowohl 720p bei 240 fps, als auch 1080p bei 120 fps. Ist korrigiert, vielen Dank für den Hinweis.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising