Batman: The Telltale Series (PS4) im Test – Der Mann hinter der Maske

Batman Telltale Titelbild

Spiele rund um Batman sind gewöhnlich actionlastige Prügelspiele. Mit „Batman: The Telltale Series“ geht Telltale einen neuen unverbrauchten Weg und erzählt die Geschichte vom Mann hinter der Maske auf ihre Art. Wie dies gelungen ist könnt Ihr hier nachlesen.

Batman Telltale

Bild 1 von 5

Zu welcher kriminellen Gruppe gehört dieser Deadpool Verschnitt? (Quelle ubergizmo Screenshot)

 PRO

 CON

 (Bild: Übergizmo)Gute Vertonung   (Bild: Übergizmo)Rätsel deutlich zu einfach
 (Bild: Übergizmo)Inhaltstiefe zum Protagonisten  (Bild: Übergizmo)Spielerisch wenig Herausforderungen
 (Bild: Übergizmo)Telltale goes Multiplayer

Batman ist unter den Superhelden wohl der am häufigsten aufgegriffene Protagonist für Videospiele und Filme. Nun versucht Telltale ebenfalls mit dem dunklen Ritter die Spieler zu überzeugen. Telltales Version von Gotham ist keine Kopie der DC Comics. Es wird eine neue Welt um Batman herum geschaffen in der altbekannte Figuren anders handeln als gewohnt.

Jeder der schon ein Mal ein Telltale Spiel gespielt hat weiß wie es ist schwere Entscheidungen unter Zeitdruck zu treffen. In „Batman: The Telltale Series“ spielt ihr abwechselnd Bruce Wayne oder sein Alter Ego Batman. Als Bruce Wayne müsst Ihr hier erstmal eure sozialgesellschaftliche Tauglichkeit beweisen. Währenddessen wütet man als Batman in gewohnter Rambomarnier durch Gotham.

Lies auch: DIESE LEBENSGROSSE BATMAN-STATUE IST EIN ECHTER HINGUCKER

Entscheidungen über Entscheidungen

Die zu treffenden Entscheidungen sind gepaart mit langen Dialogsequenzen. Regelmäßig wird man daran erinnert wieso Bruce in seiner Freizeit auf Verbrecherjagd geht. Gotham soll wieder im alten Glanz erstrahlen, so wie zu Lebzeiten seiner Eltern. Um dieses Ziel zu erreichen kandidiert euer Freund Harvey Dent, um als neuer Bürgermeister von Gotham die Stadt wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. In der Rolle von Bruce unterstützt ihr die Kampagne von Harvey. Als berühmtester Wohltäter von Gotham ist Bruce Wayne mit seiner Firma Wayne Enterprises ein großer Publikumsmagnet. 

Auf einer Abendveranstaltung in der Wayne Villa taucht plötzlich der Gangsterboss Falcone auf. Deshalb gerät Bruce Wayne schnell ins Feuer der Medien. Gibt es Verbindungen zwischen Falcone und Bruce Wayne? Wer waren die Eltern von Bruce Wayne? Und vor allem was haben diese mit Gothams größten Mafiaboss zu tun? Dies beschäftigt Bruce Wayne und Batman. 

Nach der Entscheidung

Während des Spiels müsst ihr einige „Rätsel“ lösen. Diese sind nicht wirklich anspruchsvoll, da es für die Lösungsfindung selbst nicht viele Optionen gibt. Schnelle Kampfszenen werden mit Quicktime Aktionen bewältigt. Dies verlangt etwas Koordination auf dem Controller, ist aber nicht besonders fordernd.

Das Spiel selbst ist Telltale-typisch in Episoden aufgeteilt. Bisher sind bereits 3 der insgesamt 5 Episoden veröffentlicht. Episode 4: ‚Guardian of Gotham‘ wird im November erscheinen und Episode 5: ‚City of Lights‘ wird die Staffel im Dezember abschließen.

Als erstes Spiel von Telltale unterstützt Batman einen kooperativen Mehrspielermodus indem man sich per Handy oder Internetbrowser mit einem vom Spiel generierten Code einloggt. Per Mehrheitsvotum kann nun jeder der eingeloggten Spieler bei Entscheidungen mitwirken. Die Entscheidung mit den meisten Stimmen wird somit gewählt.

(Bild: Übergizmo)

Fazit

Telltale erschafft einen interessanten unverbrauchten Blickwinkel auf Batman, den DC in seinen Comics nicht bietet. Die zwei Gesichter des dunklen Ritters machen das Spiel abwechslungsreich. Batman mit seiner Rambomanier und Bruce Wayne der verletzliche Mann hinter der Maske konfrontiert von der Bürgern Gothams.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising