Huawei Mate 9 vs Samsung Galaxy S7 – Der Kameravergleich [Video]

mate huawei samsung galaxy

Sowohl das Huawei Mate 9, als auch das Samsung Galaxy S7 mussten im direkten Vergleich der Kameraleistung mit dem Google Pixel Federn lassen und verloren knapp. Nun ist es Zeit, dass wir die beiden sehr guten Smartphone-Kameras gegeneinander antreten lassen.

Matthias war wieder eine Runde spazieren und machte mit dem Shoulderpod R1 Pro die Gegend unsicher. Mit dabei waren die beiden derzeitigen Top-Geräte der Häuser Samsung und Huawei – beide beworben als exzellente Kamera-Smartphones. Was hinter den Versprechen der Werbung steckt, haben wir versucht herauszufinden.

Für den Test analysieren wir zunächst die Videoaufnahmen der Frontkamera. Danach beschäftigen wir uns mit der Video-Leistung der Hauptkamera sowie der Bildqualität bei Fotografien. Wir sind gespannt, wer sich den derzeitigen zweiten Platz holen kann!

Technische Details

Die Frontkamera des Samsung Galaxy S7 löst zwar nur mit 5 Megapixel auf, soll dafür aber allererste Sahne sein, glaubt man dem Hersteller. Sie besitzt eine ziemlich lichtdurchlässige f/1.7-Blende sowie 1,34-Mikrometer-Pixel. Die rückseitige Kamera hingegen ist 12 Megapixel stark und besitzt ebenso eine f/1.7-Blende. Die Anzahl der Mikrometer-Pixel beträgt 1,4 Punkte. Ein optischer Bildstabilisator (OIS) und ein Phase-Detection-Autofocus sind auch mit an Bord.

s7-camera

Beim Huawei Mate 9 findet sich eine Frontkamera mit 8 Megapixel Auflösung auf der Vorderseite. Sie kann Videos in 720p bei 30 fps aufnehmen. Die Kamera ist zudem mit einem Autofokus ausgestattet und verfügt über eine lichtdurchlässige f/1.9-Blende. Die Hauptkamera des chinesischen Flaggschiffs löst mit 12 Megapixel auf und wird dabei von einer 20 Megapixel starken Monochrom-Kamera unterstützt. Die Dual-Kamera soll insbesondere bei schlechteren Lichtverhältnissen für sehr gute Bilder sorgen, was im Vergleichstest zum Pixel jedoch nicht überzeugend gelang. Des Weiteren verfügt die Leica-zertifizierte Kamera über einen Hybrid-Zoom sowie einen Hybrid-Autofokus.

huawei-mate-9-15

Auf dem Papier lesen sich die beiden Smartphone-Kameras sehr gut: Rein von den Zahlen her müsste das Huawei Mate 9 bei der Hauptkamera punkten, das Samsung Galaxy S7 ist für seine Frontkamera bekannt. Wie es im direkten Vergleich aussieht, könnt ihr euch in diesem Video ansehen:

Vergleich der Frontkamera bei Videoaufnahmen

Die Videos der Frontkamera des Huawei Mate 9 wirken heller als die des Samsung Galaxy S7 – aber an vielen Stellen überbelichtet, außerdem lässt sich eine starke Unschärfe ausmachen, gerade im Bildhintergrund. Bei den Aufnahmen mit dem Samsung-Gerät sind viel mehr Details zu erkennen, zum Beispiel im Hintergrund die Holzpaneele am Haus und auch in Matthias Gesicht. Insgesamt wirkt er auf dem Huawei Mate 9-Bild weichgezeichnet und gelblich.

Das Bild des Samsung Galaxy S7 ist schärfer und natürlicher, allerdings gerade in der Gesichtspartie, die für eine Selfie-Cam entscheidend ist, relativ dunkel. Da das Bild aber alles in allem schärfer ist und die Kamera zudem in 1080p auflöst, statt wie die Mate 9 Cam nur in 720p, geht der erste Platz hier an Samsungs Galaxy S7.

Zwischenfazit: Vorteil Samsung Galaxy S7

Vergleich der Hauptkamera bei Videoaufnahmen

Beide Geräte verfügen ohne Frage über hervorragende Hauptkameras. Die Videoaufnahmen sind sehr gut und unterscheiden sich nur in Nuancen. So wirkt das Video des Samsung Galaxy S7 tendenziell heller und etwas ausgewogener als das des Huawei Mate 9. Schrift, einzelne Blätter auf dem Boden und an den Bäumen wirken im Video gleich scharf. Der optische Bildstabilisator funktioniert bei beiden Geräten sehr gut, allerdings wackelt das Bild des S7 etwas weniger stark.

Hier könnte man zu einem Unentschieden kommen, wären da nicht der Zoom, Autofokus und die Kameraleistung bei schlechtem Licht. In diesen Fällen punktet nämlich ganz klar das Samsung Galaxy S7. Der Autofokus gibt richtig Gas und kann den des Huawei Mate 9 problemlos abhängen. Außerdem kann man mit dem Galaxy S7 wesentlich näher an Objekte heranzoomen als mit dem Hybrid-Zoom des Mate 9. Zwar sind die Bilder, die mit dem Zoom aufgenommen wurden, nicht besonders gut, es macht aber schon einen Unterschied, wie nah man an Motive herangehen kann.

Besonders auffällig sind die Unterschiede bei Low-Light-Aufnahmen. Das Huawei Mate 9 wurde extra dafür beworben und verfügt über die Eingangs erwähnte zweite monochrome 20 Megapixel-Sensorik für ebendiese Aufnahmen. Das Problem ist nur, dass es ziemlich dunkel bleibt. Die Aufnahmen des Samsung-Gerätes sind wesentlich heller und detaillierter.

Zwischenfazit: Vorteil Samsung Galaxy S7

Zeitlupentest

Im Zeitlupentest gibt es das Problem, dass das Huawei Mate 9 nur mit 1080p bei 120 fps aufnehmen kann, das Galaxy S7 aber auch mit 720p bei 240 fps. Dadurch wirkt das Zeitlupenfilmchen beeindruckender, auch wenn das Mate 9 sich hier auch ganz gut schlägt. Scharf sind beide Bilder und die Konturen der Blätter gut auszumachen. Die Farben wirken auf beiden Videos schön satt und ausgewogen.

Zwischenfazit: Vorteil Samsung Galaxy S7

Fototest Frontkamera

Selfies sind so eine Sache: Huawei legt gemeinhin viel Wert darauf, dass die fotografierte Person sehr „glatt“ aussieht. Das merkt man auch an der Frontkamera: Sie zeichnet weich, was die Pixel hergeben. Daraus resultiert ein ziemlich glattes Gesicht, in dem aber leider jede Kontur zu verschwinden scheint. Ebenso kommt dabei ein ziemlich ungesunder Gelbstich auf.

Bei Samsung wiederum scheint man auf andere Töne zu setzen, denn das Bild des S7 ist dunkler und rötlicher. Das mag gesünder aussehen, zeigt sich aber gerade wenn man in das Bild hineinzoomt als sehr unscharf. Bei schlechten Lichtverhältnissen ist die Frontkamera des Galaxy S7 alles andere als gut, das Bild kann nicht als brauchbar beschrieben werden. Das des Mate 9 hingegen wirkt hier im direkten Vergleich scharf und konturiert.

Zwischenfazit: Vorteil Huawei Mate 9

Fototest Hauptkamera

Unter schlechten Lichtverhältnissen schlägt sich das Samsung Galaxy S7 eindeutig besser als das Huawei Mate 9. Die Fotos sind wesentlich schärfer und detailreicher, während die Low-Light-Bilder des Mate 9 ein leichtes Rauschen aufweisen.

Bei Nahaufnahmen in Tageslicht sind beide Smartphones gleich auf. Die Farben wirken zwar bei den Laubbildern beim Galaxy S7 etwas satter, dafür aber an anderen Stellen leicht zu dunkel. Ansonsten kann kaum ein Unterschied ausgemacht werden.

Bei den Details allerdings hat das Huawei Mate 9 hier die Nase vorn – auch wenn dies beim Videodreh noch anders war. Die Ergebnisse hierzu seht ihr im Video. Das Hochhaus ist auf dem Bild viel schärfer als beim Galaxy S7 und das gesamte Foto heller. Auch bei den Lampen im Treppenhaus gewinnt bezüglich der Details das chinesische Modell. Bei der Aufnahme mit dem Haus am Ende der Straße jedoch das Galaxy S7 überraschend klar besser.

Bei Aufnahmen mit Blitz gewinnt auch das Mate 9. Das Bild des Galaxy S7 ist hier unschärfer und verrauschter. Punkten kann das Samsung Galaxy S7 hingegen bei großen Außenaufnahmen. Die Farben der Bäume, des Himmels und der Straße sind hierbei ein Augenschmaus, bei denen die eigentlich sehr guten Werte des Mate 9 eher blass bleiben.

Zwischenfazit: Unentschieden

Fazit

Das Samsung Galaxy S7 verfügt auch nach einem halben Jahr noch über eine exzellente Kamera. Das Huawei Mate 9 muss sich allerdings nicht hinter ihr verstecken, auch wenn sie in den meisten Kategorien nicht ganz an sie herankommt.

Die Videoaufnahmen mit der Frontkamera sind bei Samsung eindeutig besser gelöst. Das Mate 9 fängt hierbei zu viel Licht ein und verwischt die Konturen zu sehr. Die Fotoaufnahmen der Frontkamera sind allerdings bei Huawei wesentlich besser zu bewerten.

Den Punkt rückseitige Kamera kann Samsungs Galaxy S7 nur in Sachen Video klar für sich entscheiden. Bei schlechten Lichtverhältnissen gewinnt das Mate 9 auch mit zusätzlicher monochromer Linse keinen Blumentopf, denn die Bilder des Samsung-Smartphones sind hier eindeutig besser, schärfer und detaillierter.

Den Kameravergleich gewinnt somit das Samsung Galaxy S7, wenn auch nur knapp. Beide Kameras sind sehr gut und haben ihre Stärken, aber eben auch klare Schwächen.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising