Moto Z & Moto Z Force werden fit für Googles Daydream View

Das Moto Z kann stark angepasst werden (Bild: Lenovo)

Das chinesische Unternehmen Lenovo hat die Aktualisierung des Betriebssystems seiner beiden Smartphones Moto Z und Moto Z Force auf Android 7.x Nougat angekündigt.

 

Lenovo Moto Z

Bild 1 von 9

Lenovo Moto Z

 

Das Update wird für einige Geräte bereits ausgeliefert. Das Erscheinen der Aktualisierung kann sich aber von Land zu Land und eventuell auch von Mobilfunknetzanbieter zu Mobilfunknetzanbieter unterscheiden, falls man sein Gerät direkt bei einem solchen Anbieter gekauft hat. Deshalb hat das Unternehmen eine eigene Webseite eingerichtet, auf der man überprüfen kann, wann Android 7.x Nougat für das eigene Moto Z oder das Moto Z Force erscheint.

Mit dem Moto Z sind nur vier Smartphones fit für die Daydream View

Android 7.x Nougat wird sowohl das Moto Z als auch das Moto Z Force mit der Daydream View kompatibel machen. Das hat Lenovo offiziell bestätigt. Damit sind die beiden Moto-Z-Smartphones zwei von nur vier Smartphones, die mit Googles Virtual-Reality-Brille verwendet werden können. Die anderen beiden Geräte sind Googles Pixel und das Pixel XL. Weitere Geräte werden aber wohl in Zukunft folgen.

Googles Daydream View gibt es seit kurzem auch in Deutschland zu kaufen. Die VR-Brille ist direkt im Google Store aber auch bei der Deutschen Telekom erhältlich. Die Daydream View kostet knapp unter 70 Euro. Das Moto Z gibt es unter anderem im Online Store des Unternehmens ab 699 Euro zu kaufen. Da Kunden das Smartphone beim Kauf allerdings enorm an den eigenen Geschmack anpassen können, kann das Gerät deutlich teurer werden. Googles Pixel-Smartphones sind im günstigsten Fall noch einmal rund 60 Euro teurer als das billigste Moto Z und können direkt bei Google erworben werden.

Tags :Quellen:Motorola

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising