Lenovo Miix 520: Der innoffizielle Nachfolger des Surface Pro 4

Das Miix 520 wird dem Surface Pro 4 sehr ähnlich sehen (Bild: Microsoft)

Es wurden erste Bilder und Hardware-Informationen zu Lenovos nächstem Hybriden, dem Miix 520, geleakt. Den Bildern zufolge sieht das Gerät Microsofts Surface Pro 4 sehr ähnlich.

Microsoft Surface Pro 4 Test

Bild 1 von 26

Microsoft Surface Pro 4 mit Pen & Type Cover

 

Leidglich in einigen Details scheinen sich die Geräte zu unterscheiden. Ein hervorstechender Unterschied im Design sind die Scharniere des Kickstands, mit dem des Gerät auf den Tisch gestellt werden kann. Einen weiteren Unterschied gibt es bei den Anschlüssen: Im Gegensatz zum Surface Pro 4 hat das Miix 520 gleich mehrere USB-Type-C-Ports. Unklar ist allerdings, ob sich hinter den USB-Type-C-Ports „nur“ USB 3.x, Thunderbolt 3 oder beides verbirgt.

Miix 520 kommt mit Kaby Lake

Bei der internen Hardware gibt es dagegen nur wenige Gemeinsamkeiten. Das Lenovo Miix 520 ist einfach deutlich besser ausgestattet als das mittlerweile mehr als ein Jahr alte Surface Pro 4. So wird Lenovo bei seinem neuen Hybriden auf einen Intel-Core-Prozessor der siebten Generation setzen. Diese Chip-Generation ist auch unter dem Namen Kaby Lake bekannt. Medienberichten zufolge sollen Kunden hierbei die Auswahl zwischen einem Intel Core i7-7500U mit bis zu 2,7 GHz Taktung, einem Intel Core i5-7200U mit bis zu 2,5 GHz Taktung und einem Intel Core i3-7100U mit bis zu 2,4 GHz Taktung haben. Alle drei Chips sind Dual-Core-Prozessoren und sollen mit passiver Kühlung auskommen. Lüftergeräusche wird das Gerät also nicht produzieren.

Lenovo Miix 520 (Bild: WinFuture)

Lenovo Miix 520 (Bild: WinFuture)

Der Arbeitsspeicher des Geräts soll bei 16 GB RAM liegen. Intern ist je nach Ausführung eine SSD mit 128 GB, 256 GB oder 512 GB Speicher verbaut. Das Display soll 12,2- oder 12,3-Zoll groß sein und eine Full-HD-Auflösung (1.080 x 1.920 Pixel) besitzen. Der Akku soll bis zu 41 Wh groß sein.

Wahrscheinlich wird Lenovo das Miix 520 im nächsten Frühjahr auf den Markt bringen. Der Preis ist noch nicht bekannt. Das günstigste Modell dürfte aber kaum weniger als 800 Euro kosten.

Tags :Quellen:WinFuture

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising