AirSelfies: Mit fliegender Kamera Selfies machen

Fliegende Kamera AirSelfie

Das Start-up-Unternehmen AirSelfie Holdings Group hat mit AirSelfie eine fliegende Kamera entwickelt, mit der qualitativ bessere Foto-Aufnahmen und vor allem: Selfies gemacht werden können. Das zumindest verspricht der Hersteller auf seiner Website airselfiecamera.com.

„Warum soll man sich mit Videos und Selfies begnügen, deren Qualität von den begrenzten Fähigkeiten unserer Smartphones eingeschränkt wird?“, bewirbt AirSelfie Holdings Group die Drohnen-Kamera. Mit AirSelfie könne man die besonderen Erinnerungen und Momente festhalten und mit anderen teilen, heißt es weiter.

Das Gerät wurde aus einem Team internationaler Designer, Entwickler und Ingenieure entwickelt, die von AirSelfie Holdings Group koordiniert wurden. Es besteht aus einer 5-Megapixel-Kamera, mit der man sowohl fotografieren als auch Videoaufnahmen tätigen kann. Die Daten können auf einer 4GB großen Micro SD Speicherkarte gelagert werden. Umgeben ist die Kamera von einem „ultraleichten“ aeronautischen Aluminiumgehäuse, das zum Schutz vor Verschleiß eloxiert wurde.

Fliegende Kamera AirSelfie

Fliegende Kamera AirSelfie (Bild: AirSelfie)

Die Flugeigenschaft des 52 Gramm leichten Geräts wird durch vier Propeller bewerkstelligt, die von bürstenlosen Motoren angetrieben werden und die Kamera bis zu einem Umkreis resp. Höhe von 20 Metern in der Luft halten können. Konstruiert sind die Propeller so, dass der Nutzer die Kamera jederzeit mit der Hand greifen kann, ohne sich zu verletzen.

AirSelfie App für iOS und Android

Mit dem eingebauten 260 mAh 7.4 V Akku kann de Mini-Drohne bis zu drei Minuten fliegen. Gesteuert wird sie mit einer App, die für iOS und Android kostenlos erhältlich ist. Zur Ausstattung gehört ferner ein Cover, das nicht nur als Behälter sowohl der Kamera als auch eines Smartphones (darunter die iPhone- und Samsung-Marken sowie Google Pixel) dient. Es funktioniert zugleich als Ladegerät, mit dem die AirSelfie in 30 Minuten aufgeladen werden kann.

Sollte sich die AirSelfie durchsetzen, dann werden es die so genannten Selfie-Sticks auf dem Markt schwer haben. Die finden vor allem in Touristengebieten ihre Kundschaft, also dort, wo viel und gerne Selfies gemacht werden.

Tags :Quellen:AirSelfie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising