Apples MacBook Pro mit gravierenden Grafikfehlern

Apple MacBook Pro mit der neuen Touch Bar (Bild: Apple)

Groß war die Vorfreunde vieler Apple-Fans auf den MacBook Pro des Herstellers. Seit Mitte November sind nun die ersten Nutzer im Besitz des neuen Notebooks. Bei einigen von ihnen wich die Freude jedoch schnell dem Gefühl der Enttäuschung. Ihre Geräte weisen nämlich zum Teil gravierende Grafikprobleme auf.

MacBook Pro 2016

Bild 1 von 21

MacBook Pro 2016

Wie die Internetseite 9to5Macs berichtet, haben sich in letzter Zeit Beschwerden von Nutzern gehäuft, die von fehlerhaften MacBook Pros berichten. Auch ein Redakteur der Plattform hat bei seinem Gerät einen Fehler feststellen können. Demnach würde sein MacBook Pro an dem so genannten Tearing-Problem leiden, bei dem der Desktop-Hintergrund durch geöffnete Fester durchscheint.

Ein anderer Nutzer, der sich jaguitadrubas nennt, beschwerte sich auf der Support-Seite von Apple über einen flimmernden und verpixelten Bildschirm seines Exemplars. „Ich habe meinen MacBook Pro nun erst seit einer Woche, schon hat der Bildschirm angefangen zu flimmern“, schreibt der Nutzer am gestrigen 26. November. „Heute ist der ganze Bildschirm so sehr verpixelt und störanfällig, dass ich nicht einmal den Mauszeiger sehen kann.‘ Das Flickern sei auch dann noch da gewesen, nachdem er das Gerät geresettet hatte, so jaguitadrubas.

Was ist die Ursache des Problems?

Auch andere Nutzer haben sich auf der Apple Support-Seite gemeldet. Ausgehend von ihren Beschwerdeprofilen ist ein Fehlermuster schwer auszumachen. Einige Betroffene vermuten, dass das Problem im Zusammenhang mit bestimmten Programmen wie der Adobe-Software Premiere Pro stehen könnte. Andere wiederum berichten, dass der Fehler auch während der Verwendung von Apples eigener Foto-App auftrete. Bei einigen habe sich der Defekt bereits beim Einschalten des Notebook gezeigt.

Was die Ursache ist, steht noch nicht fest. Auch ist nicht bekannt, ob es sich um Einzelfälle handelt mit fehlerhafter Hardware oder um einen Systemfehler. Einige Nutzer berichten, dass sie nach der Reklamation beim Apple-Store ein Austauschgerät erhalten haben. Doch auch beim neuen Exemplar würden die Probleme auftreten. Von Apple liegt noch keine Stellungnahme zu dem Sachverhalt vor.

Tags :Quellen:Apple SupportVia:9to5Mac
    1. Nicht schade – normal. Universelles Gesetz: Absoluta sind nicht erreichbar.
      100% aller ausgelieferten Geräte fehlerfrei schafft kein Hersteller. Bei Apple sind die Erwartungshaltung und die Fehlerquote jedoch so gering, dass über diese Einzelfälle berichtet wird. Ich nehme dazu noch gerne Wetten beliebiger Höhe und Quote an ;-)

      1. Abwerten kann jeder. Wo bleiben die Wettangebote? Typisch Facebookgeneration, Daumen hoch oder runter, aber keinen Arsch in der Hose ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising