Internet-Störung: Telekom bietet verschiedene Lösungen an

Deutsche Telekom Logo

Seit dem gestrigen Sonntagnachmittag können hunderttausende Kunden der Deutschen Telekom nicht mehr auf das Internet zugreifen oder ihr Festnetztelefon nutzen. Die genaue Ursache ist noch unklar. Die Telekom scheint jedoch Hinweise auf einen Angriff durch Hacker gefunden zu haben.

Die Deutsche Telekom arbeitet seit gestern Nachmittag fieberhaft an einer Lösung. So wurde heute Morgen ein Software Update in das Netz der Telekom eingespielt, welche das Problem beheben soll. Wie erfolgreich diese Maßnahme ist, ist bis dato aber noch unklar.

Das Unternehmen empfiehlt seinen Kunden zudem, ihre Router vom Internet zu trennen, auszuschalten und außerdem vom Strom zu nehmen. Anschließend sollen Anwender einige Minuten, circa fünf, warten und dann den Router wieder anstecken und anschalten. In einigen Fällen können sich die Geräte Nutzerberichten zufolge dann wieder einwählen.

Deutsche Telekom bietet kostenloses Datenvolumen als Notlösung an

Außerdem bietet das Unternehmen Betroffenen, die auch einen Mobilfunkvertrag bei der Deutschen Telekom haben, eine weitere Möglichkeit an, wenigstens Übergangsweise ins Internet zu kommen. Denn über die Webseite http://pass.telekom.de können Inhaber eines Mobilfunkvertrages bei der Deutschen Telekom einen „Day-Flat unlimited Pass“ freischalten. Anschließend können sie auf ihrem Smartphone oder Tablet ins Internet, ohne dass dieser Traffic auf das reguläre Datenvolumen ihres Vertrages angerechnet wird. Zwar werden bei der Aktivierung der Day-Flat Kosten angezeigt. Diese werden von der Telekom jedoch aktuell nicht berechnet. Nutzer können dann zudem ihr Notebook via Tethering mit dem Smartphone verbinden und somit auch auf diesem Gerät im Netz surfen. Allerdings kann die Geschwindigkeit der Internetverbindung, abhängig vom verfügbaren Mobilfunknetz, stark eingeschränkt sein.

Tags :Quellen:Twitter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising