HP-Smartphone mit Windows 10 Mobile wird nur Mittelklasse

Elite x3 (Bild: HP)

Es gibt neue Informationen zum nächsten Smartphone von HP. Bereits bekannt ist, dass das Gerät mit Windows 10 Mobile laufen wird. Außerdem glauben wir zu wissen, dass der Computer- und Drucker-Hersteller dieses Smartphone im Rahmen des MWC 2017 (Mobile World Congress) Ende Februar in Barcelona präsentieren möchte.

Bisher waren die Medien allerdings davon ausgegangen, dass es sich bei dem HP-Smartphone um eine etwas kleinere Kopie des Business-Phablets Elite x3 handeln wird. Die Hardware des Geräts sollte der Spitzenklasse entsprechen. Außerdem sollte das Smartphone mit der HP Workspace ausgestattet sein und auch Microsofts Continuum beherrschen. Continuum ermöglicht es aus einem Smartphone einen vollwertigen Desktop-Rechner zu machen, sobald ein Monitor, eine Tastatur und eine Maus über ein entsprechendes Dock an das Mobilgerät angeschlossen werden.

Dies scheint jedoch nicht der Fall zu sein. Die Webseite Dr. Windows will nun in Erfahrung gebracht haben, dass das HP-Smartphone in der Mittelklasse angesiedelt sein wird. Die Hardware soll gerade gut genug sein, um Continuum zu ermöglichen. Voraussetzung hierfür sind unter anderem 2 GB RAM und 16 GB interner Speicher. Als Prozessor soll ein Snapdragon 627 von Qualcomm zum Einsatz kommen. Zum Vergleich: Das HP Elite x3 kommt mit einem Snapdragon 820 und 4 GB Arbeitsspeicher, ist also deutlich leistungsfähiger.

Schlechtere Hardware bedeutet wohl aber auch einen deutlich niedrigeren Preis

Dass das Gerät „nur“ ein Gerät der Mittelklasse werden wird, dürfte für viele eine Enttäuschung sein. Es hat aber auch einen Vorteil: Das HP Elite x3 kostet mehr als 800 Euro. Das HP-Smartphone dürfte dagegen für deutlich weniger Geld zu haben sein.

Tags :Quellen:Dr. Windows

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising