iOS 10.1.1: Eben noch 30 Prozent, jetzt 1 Prozent Akku

(Bild: Shutterstock)

Apple-Nutzer haben mit iOS 10.1.1 teilweise ein Problem. Beim iPhone 5, 6 und 6S rutscht der Akkuladestand manchmal innerhalb von Minuten von etwa 30 auf 1 Prozent ab. Beheben lässt sich das teilweise mit einer Neukalibrierung.

Mit iOS 10.1.1 kam für einige iOS-Nutzer die Pest ins Haus: Einige iPhones schalten sich plötzlich wegen eines anscheinend leeren Akkus ab, obwohl der kurz zuvor noch 30 Prozent Ladestand anlegte.

Im Apple-Supportforum wurde ein entsprechender Thread am 25. Oktober eröffnet. Ein Nutzer berichtet, dass sich der Akkustand seines iPhone 5 nach dem Update auf iOS 10.1 innerhalb weniger Sekunden von 30 Prozent auf 1 Prozent reduzierte. Kurz darauf habe sich sein Telefon abgeschaltet.

Nach dem Aufladen des Akkus sei es nicht möglich gewesen, das iPhone 5 ohne angeschlossenes Ladegerät zu starten – obwohl der Akku zu mehr als 80 Prozent geladen war. Nach Anschluss des Netzadapters habe der Akku zudem nur noch einen Ladestand von 30 Prozent gemeldet.

Inzwischen hat der Thread 19 Seiten. Auch Besitzer von iPhone 6 und 6S melden ähnliche Probleme. Eine offizielle Stellungnahme von Apple steht indes noch aus. Nach Angaben von Betroffenen soll der Apple-Support jedoch erklärt habe, das Problem sei bekannt und man arbeite an einer Lösung. Zur möglichen Ursache machten die Mitarbeiter des iPhone-Herstellers jedoch keine Angaben.

Andere Betroffene berichten, sie hätten den Akku ihres Geräts bei Apple gegen Gebühr tauschen lassen. Das habe den Fehler behoben.

Lies auch: Apple tauscht selbstabschaltende iPhone 6S aus

Erst vor wenigen Tagen kündigte Apple an, die Akkus von bestimmten iPhone 6S auszutauschen, die sich sporadisch abschalten. Laut Apple sind davon nur wenige Geräte mit einem begrenzten Bereich von Seriennummern betroffen, die 2015 hergestellt wurden. Ein Nutzer, dessen iPhone 6S zusätzlich vom „Touch Disease“ betroffen ist, hat nach eigenen Angaben von Apple ein kostenloses Austauschgerät erhalten, obwohl die Seriennummer seines Geräts nicht in dem Bereich liegt. Touch-Disease-Geräte tauscht Apple eigentlich nicht kostenlos aus – es repariert sie aber zu einem Sonderpreis.

Derzeit testet Apple iOS 10.2. Seit Anfang der Woche verteilt es die vierte Beta an Entwickler und Teilnehmer des öffentlichen Beta-Programms. Ob das Update bereits einen Fix für das Akkuproblem enthält, ist nicht bekannt. Mindestens ein Nutzer beschreibt in dem Thread, dass sich sein iPhone auch nach Installation einer Beta von iOS 10.2 trotz ausreichender Akkuladung abgeschaltet habe.

Mögliche Abhilfemaßnahme

Bei manchem Nutzer half eine Neukalibrierung des Akkus: iPhone vollständig aufladen und dann komplett leer machen. Danach soll die Anzeige wieder wie vorher funktionieren.

Tipp: Wie gut kennst Du Apple? Überprüfe Dein Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Tags :Quellen:Mit Material von Stefan Beiersmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising