Allview Allwatch erinnert an Apple Watch und kostet 80 Euro

(Bild: Allview)

Wasserfest, mit integriertem Pulsmesser und für nur 80 Euro. Die Smartwatch des Herstellers Allview soll noch vor Weihnachten für einen erstaunlich günstigen Preis in die Läden kommen.

Die Allwatch ist die erste Smartwatch des rumänischen Herstellers Allview. Sie kommt mit einem quadratischen 1,28 Zoll großem Display samt 2,5D-Glas. Nicht nur deshalb erinnert das Gadget an die Apple-Watch, auch das Edelstahl-Gehäuse scheint an die meistverkaufte Smartwatch angelehnt zu sein.

Betrachtet man das Gerät genauer, treten aber die ersten großen Unterschiede zum Branchen-Primus zu Tage. So löst der Bildschirm nur 128 mal 128 Bildpunkte auf, gibt überdies nur schwarz-weiße Darstellungen wieder. So bunt wie auf dem Apple Watch-Display wird es also nicht, dafür verbraucht die Memory-LCD-Technik wenig Strom.

Wasserfest nach IP67

Laut Hersteller soll der per Magnetanschluss geladene Akku mit lediglich 100 mAh Kapazität ganze sieben Tage (zehn Tage im Standby) halten. Allview gibt bezüglich seiner Smartwatch eine IP67-Zertifizierung an, die sie gegen Staub und außerdem Wasser in einer Tiefe von einem Meter für bis zu 30 Minuten schützt.

(Bild: Allview)

(Bild: Allview)

An der Rückseite, die auf dem Handgelenk aufliegt, sitzt ein optischer Pulsmesser, der in Echtzeit den Herzschlag tracken kann. In dem Kontext hat Allview auch Profile für 24 Sportarten, beispielsweise Radfahren und Joggen, Badminton, Klettern oder sogar Bowling, aber auch eine Schlaftracking-Funktion integriert.

Allview Allwatch mit eigenem Betriebssystem

Mit einem Smartphone kommuniziert die Allwatch via Bluetooth. Auf diese Weise werden beispielsweise die Ergebnisse der Sportaufzeichnung an die App des Herstellers auf dem Mobilgerät gesendet. Sind Smartwatch und -phone gekoppelt, kann die Uhr am Handgelenk übrigens als Kamerauslöser genutzt werden und natürlich eingehende Nachrichten und Anrufe anzeigen.

(Bild: Allview)

(Bild: Allview)

Das Betriebssystem der Smartwatch hat Allview übrigens selbst entwickelt. Kompatibel ist das Gadget mit Mobilgeräten, die auf Android- oder iOS-Betriebssystemen beruhen. Die Allview Allwatch ist über den Onlineshop des Herstellers für 79 Euro vorbestellbar. Ab 14. Dezember soll die Smartwatch ausgeliefert werden.

Tags :Via:Tobias Czullay, Areamobile.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising