Nokia D1C kommt in zwei Varianten

Nokias Hauptquartier (Bild: CC BY-SA 3.0)

Nokia will wieder Smartphones bauen. Dieses Mal sollen sie aber mit dem Betriebssystem Android und nicht mit Windows Phone oder Windows 10 Mobile kommen. Das erste Gerät soll Nokia D1C heißen und im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) Ende Februar des nächsten Jahres in Barcelona vorgestellt werden. Kurze Zeit später wird es die Nokias dann zu kaufen geben.

Viel weiß man über das Gerät noch nicht. Bisher waren lediglich einige Benchmark-Ergebnisse aufgetaucht, die einem Smartphone namens Nokia D1C zugeschrieben werden. Nun sprechen verschiedene Medien unter Berufung auf Insider-Quellen aber davon, dass es sich dabei nicht um ein Gerät, sondern um zwei Telefone handeln soll.

Die beiden Nokia-D1C-Versionen bewegen sich in der Mittelklasse

Auch einige der Unterschiede sind auf dem gleichen Weg geleakt. So soll eine Variante des neuen Nokia-Smartphones einen 2 GB großen Arbeitsspeicher, eine 13-Megapixel-Kamera und einen 5-Zoll-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung, das sind 1.080 x 1.920 Pixel, erhalten. Die andere Variante soll ein Display mit 5,5-Zoll-Diagonale und 3 GB RAM besitzen. Die genaue Auflösung des Displays ist noch nicht bekannt, dürfte aber ebenfalls bei mindestens Full-HD liegen. Außerdem wird die rückseitige Kamera dieser Version des neuen Nokia-Telefons Bilder mit 16 Megapixeln auflösen.

Als Prozessor ist der Qualcomm Snapdragon 430 im Gespräch. Ob dieser Chip bei beiden Versionen oder nur bei einer zum Einsatz kommen wird, ist unklar. Sollte er bei beiden Geräten verwendet werden, sehen wir hier zwei Mittelklasse-Smartphones. Der Preis für die neuen Nokias dürfte somit die 400 Euro nicht übersteigen, sondern sich eher im Rahmen von 200 Euro bis 350 Euro bewegen.

Tags :Quellen:SlashGear

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising