LG G6: Nicht mehr modular, dafür wasserdicht

Das G6 wird sich vom LG G5 unterscheiden (Bild: LG)

Im kommenden Frühjahr, vermutlich im April, wird LG sein neues Flaggschiff-Smartphone vorstellen. Das Gerät wird LG G6 heißen und sich vom Vorgänger-Telefon deutlich unterscheiden.

LG G5 auf dem MWC 2016

Bild 1 von 30

LG G5 + Friends (Bild: Übergizmo)

 

Denn LG plant die modulare Bauweise des LG G5 (siehe Artikelbild) nicht mehr weiterzuverwenden. Stattdessen soll dieser Verzicht auf die modulare Bauweise die Produktion eines wasserdichten Smartphones ermöglichen. Unklar ist aber noch, welche IP-Zertifizierung LG für das G6 erwerben möchte. Je nach IP-Zertifikat, besitzt das Smartphone unterschiedlich viel Widerstand gegen das Eindringen von Wasser und Staub.

Wie das Design des LG G6 aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Allerdings soll das Gerät ein quasi-Unibody-Gehäuse besitzen. „Quasi“ deshalb, weil Besitzer des Geräts nach wie vor den Akku austauschen können sollen. Wahrscheinlich wird es hierfür möglich sein, das untere Ende des Smartphones abnehmen, um die Batterie herausziehen zu können. Außerdem soll das LG G6 mit einer Schnellladetechnologie und der Möglichkeit zum kabellosen Laden ausgestattet sein.

Das LG G6 wird einen Iris- und einen Fingerabdruck-Scanner erhalten

Welche Hardware beim LG G6 zum Einsatz kommen wird, ist zum größten Teil noch Gegenstand von Spekulationen. Allerdings wird ein High-End-Gerät im Jahre 2017 kaum weniger als 4 GB RAM besitzen. Der interne Speicher wird mindestens 32 GB betragen. Außerdem gilt als gesichert, dass LG beim G6 einen Iris-Scanner verbauen wird. Über diesen sollen Nutzer das Telefon unter anderem entsperren können. Gleichzeitig wird das Gerät aber auch einen Finderabdruck-Scanner besitzen.

Das LG G6 wird sicher nicht günstig sein, schließlich handelt es sich dabei um ein Flaggschiff-Gerät mit High-End-Hardware. Sehr wahrscheinlich wird das Smartphone somit mehr als 600 Euro kosten.

Tags :Quellen:SlashGear

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising