PewDiePie: Der erfolgreichste YouTuber aller Zeiten macht heute Schluss

PewDiePie (Bild: YouTube)

In den nächsten Minuten wird der größte YouTube-Kanal aller Zeiten gelöscht. PewDiePie hat das Ende seines Gaming-Channels bereits vor einigen Tagen angekündigt. Es sollte so weit sein, wenn sein Kanal 50 Millionen Abonnenten gesammelt hat. Das ist seit dem gestrigen Nachmittag der Fall. Und heute um 16 Uhr deutscher Zeit will PewDiePie seinen Worten Taten folgen lassen.

PewDiePie, mit bürgerlichem Namen Felix Kjellberg, will damit gegen einen neuen Algorithmus YouTubes protestieren. Dieser sorgt dafür, dass beliebte Videos massiv bevorzugt werden und YouTube bei seinen Video-Vorschlägen für Nutzer weniger Rücksicht auf die eigentlichen Interessen der Nutzer nimmt. Abonnierte Channels oder bereits betrachtete Videos spielen seit kurzem eine weniger große Rolle bei der Auswahl von vorgeschlagenen Videos auf der größten Video-Plattform der Welt. Dafür werden Nutzern vermehrt Videos vorgeschlagen, die einfach in kurzer Zeit viele Klicks gesammelt haben, auch wenn sie thematisch gar nichts mit den Interessen eines Nutzers zu tun haben; sogenannte „virale Videos“.

PewDiePie verzichtet mit seinem Protest auf Millionen

PewDiePie konzentrierte sich auf Let’s-Play-Videos und war damit wahnsinnig erfolgreich. Seit der Gründung seines Kanals im April 2010 veröffentlichte er mehr als 3.000 Videos. Insgesamt sammelten diese Videos in den vergangenen sechs Jahren knapp 14 Milliarden Klicks. Kjellberg verdiente mit seinem Channel jährlich mehrere Millionen Euro. Selbst wenn er nichts mehr veröffentlichen würde, würde er in 2017 immer noch mehrere hunderttausend Euro verdienen. Darauf verzichtet er aber nun, da er seine Videos löschen wird.

PewDiePie wird aber nicht komplett verschwinden. Über YouTube Red produziert er eine Web-Serie namens „Scare PewDiePie“. Diese wird wohl wie geplant fortgesetzt.

Tags :Quellen:YouTube

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising