Studie: Das sind die robustesten und reparaturgünstigsten Smartphones

Microsoft Lumia 535

Clickrepair, Deutschlands Reparaturmarkt für Handys und Smartphones, hat just eine Studie zu Reparaturanfälligkeit, Kostenaufwand und zum Nutzungsverhalten von Smartphone-Kunden veröffentlicht. Das Ergebnis: Die Marktführer Apple und Samsung erhalten nicht immer die besten Werte. Was die Robustheit der Geräte angeht, landet das eine oder andere iPhone- und Galaxy-Modell sogar auf den hinteren Plätzen.

Im so genannten Reparatur-Check, bei dem clickrepair die Reparaturanfälligkeit und die Kosten für eine Reparatur ermittelt, haben das iPhone 6 Plus und das Samsung S7 Edge gegenüber den Modellen Lumia 640 von Microsoft und Huawai P8 Lite das Nachsehen. Von den 5000 getesteten Smartphones unterschiedlicher Marken landeten die Geräte von Apple und Samsung auf den hinteren Rängen.

Bei einer Gesamtnote zwischen eins für sehr gut und vier für so la la erhielten sowohl das iPhone 6 Plus als auch das S7 Edge die Note 3,4. Auf Platz eins landete das Microsoft Lumia 640 mit der Gesamtnote 1,6. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Huawei P8 Lite und das iPhone SE, die ebenfalls mit der Note 1,6 bewertet wurden.

(Bild: Apple)Offenbar können das iPhone 6 Plus und das Galaxy S7 Edge die Alltagsrisiken an schlechtesten meistern. Beide Geräte sind besonders anfällig für Schäden, wie clickrepair herausgefunden hat. Sie erhielten in dieser Kategorie die Gesamtnote 2,8. Apple konnte immerhin mit seinem iPhone SE triumphieren, das mit der Note 1,4 besonders gut abschnitt, vor Huawei P8 Lite (1,6) und Microsoft Lumia 640 (2,2).

Besonders schlecht schnitten Galaxy S7 Edge und iPhone 6 Plus beim Kostenaufwandstest ab. Müssen die beiden Smartphones repariert werden, dann müssen ihre Nutzer tief in die Tasche greifen. Das Ergebnis: die schlechte Note 4,0. Besonders günstig kommen die Besitzer von Microsoft Lumia 640 weg. Das Gerät erhielt in dieser Testsparte die Note 1,2.

So steht es mit der Treue der Besitzer!

Clickrepair betont in einer Stellungnahme, dass man aus den Testergebnisse nicht unbedingt auf eine besonders gute oder schlechte Qualität der Geräte schließen muss. Die Bewertungen seien in Relation zu den Vergleichsgeräten zu betrachten.

Interessant ist auch das Ergebnis in Bezug auf das Nutzerverhalten. Von den 5000 Smartphone-Besitzern würde rund ein Drittel der Nutzer nach einer schlechten Erfahrung mit ihrem Gerät sich für ein anderes entscheiden. Dagegen haben sich die Besitzer von iPhone als besonders treu erwiesen. Sie würden sich auch dann noch für ein Apple-Gerät entscheiden.

Tags :Quellen:clickrepairVia:Presseportal
  1. Da hätte ich nämlich mal z.B. das Motorola X Force erwartet, das man aus dem 5. Stock fallen lassen kann und der Bildschirm geht überhaupt nicht kaputt(Quelle: Auf YouTube, glaube Felixba)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising