Strato: Deutsche Telekom verkauft Hosting-Anbieter an United Internet

Deustche Telekom verkauft Strato an United Internet (Bild: Strato.de)

Der Internet Provider United Internet übernimmt die Strato AG von der Deutschen Telekom. Das hat das Unternehmen kürzlich in einer Mitteilung bekannt gegeben. Der Kaufpreis beläuft sich auf bis zu 600 Millionen Euro in bar. Der größte Teil davon soll bei Vertragsabschluss gezahlt werden. Der Rest der Summe ist an bestimmte Performance-Ziele gekoppelt.

Der Verkauf von Strato kommt durchaus überraschend. Erst im Sommer überlegte die Telekom laut Medienberichten, das Hosting-Unternehmen Host Europe zu übernehmen. Damit hätte der Konzern sein Hosting-Angebot deutlich ausgebaut. Letztlich ging Host Europe jedoch an den US-Anbieter GoDaddy.

Für den Verkauf von Strato erhält die Telekom bei Vertragsabschluss 566 Millionen Euro. Vorausgesetzt natürlich, das Bundeskartellamt stimmt der Übernahme zu. Die Vertragsunterzeichnung wollen beide Unternehmen noch im ersten Halbjahr 2017 vollziehen. Die übrigen 34 Millionen Euro erhält die Telekom zu einem späteren Zeitpunkt und unter der Voraussetzung, dass bestimmte Zielvereinbarungen bis dahin erreicht werden.

Für den 1997 gegründeten Hosting-Anbieter handelt es sich nicht um den ersten Besitzerwechsel. 1998 wurde der Berliner Konzern von Teles übernommen und 2004 an die Freenet AG verkauft. Seit 2009 gehört das Unternehmen zur Deutschen Telekom.

Zu United Internet gehören zahlreiche Marken und Websites, darunter 1&1, Web.de, GMX und Versatel.

Ebenfalls interessant:
Strato verbessert mobile Apps für Cloudspeicher HiDrive

Tags :Quellen:United InternetVia:Zdnet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising