Es ist offiziell: Google veröffentlicht 2017 zwei Smartwatches

Google Smartwatch Screenshot

Bereits im Juli dieses Jahres haben wir berichtet, dass Google in den Smartwatch-Markt einzusteigen plant. Nun hat Jeff Chang, Produktmanager für Android Wear bei Google, in einem Interview mit der Internetseite The Verge bestätigt, dass der Konzern tatsächlich an zwei Flaggschiff-Smartwatches arbeitet. Die Geräte sollen im ersten Quartal 2017 vorgestellt werden.

Die beiden Uhren werden jedoch nicht unter dem Branding von Google oder Nexus vermarktet werden. Vielmehr kommen sie unter dem Namen eines Partnerherstellers auf den Markt. Um was für ein Unternehmen es sich dabei handelt, wollte Chang in dem The-Verge-Gespräch nicht nennen, verriet aber, dass es bereits Erfahrung in der Herstellung von Smartwatches hat.

Für Beobachter war diese Andeutung Anlass für Spekulationen. Laut Medienberichten, darunter Android Police, könnten Konzerne wie LG, Huawei, Samsung, Motorola, Fossil, ASUS, Casio, Sony, Nixon, Michael Kors und Tag Heuer an dem Projekt beteiligt sein. Damit steht jedenfalls fest: Auf das Branding „Made by Google“ werden Google-Fans wohl verzichten müssen.

Auszugehen ist ferner, dass die beiden Smartwatches unter den Codenamen „Angelfish“ und „Swordfish“ auf den Markt kommen werden. Ersteres soll vom Design her an das Moto 360 erinnern, letzteres wird in der Ausführung wohl kleiner ausfallen und mit weniger Funktionen ausgestattet sein. Weitere Details zur Hardware sind noch nicht bekannt, dafür gibt es Informationen zum Innenleben der Gadgets.

Googles Smartwatches und andere Modelle laufen mit Android Wear 2.0

Motorola Moto 360Laut Chang werden die beiden Smartwatches mit dem Betriebssystem Android Wear 2.0 laufen, dessen finale Version Google im Januar nächsten Jahres veröffentlichen will. Die neue Plattform soll mit einigen neuen Features aufwarten, darunter einige Standalone Apps, die auch unabhängig von einer Smartwatch funktionieren, ferner Android Pay und der virtuelle Assistent Google Assistant.

Mit dem Update auf Android Wear 2.0 werden auch andere Smartwatch-Hersteller auf Vordermann gebracht, womit Chang weitere Produkte auch anderer Hersteller in Aussicht stellt. Allerdings werden nicht alle Uhren mit dem neuen Betriebssystem kompatibel sein, allenfalls die neuesten Modelle, so Chang.

Auf folgendem Video ist ein Preview von Android Wear 2.0 zu sehen:

Tags :Quellen:The VergeMashableAndroid PoliceÜbergizmo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising