Jeder Deutsche hat im Schnitt 1.280 Euro beim Onlineshopping ausgegeben

(Bild: Shutterstock)

Die Weihnachtszeit ist gerade vorbei und nun steht der Kassensturz an. Die Deutschen haben im Schnitt pro Jahr 1.280 Euro beim Onlineshopping ausgegeben, teilte der Bitkom-Verband mit.

Knapp ein Viertel der Umfrageteilnehmer (22 Prozent) teilten mit, in diesem Jahr zwischen 500 und 1.000 Euro online ausgegeben zu haben. Knapp 30 Prozent hatten Beträge zwischen 1.000 und 2.500 Euro ausgegeben. 16 Prozent haben mehr als 2500 Euro bezahlt.

96 Prozent der Befragten gaben an, in den vergangenen zwölf Monaten etwas im Internet gekauft oder gebucht zu haben – ohne Ausnahme quer durch alle Altersklassen. 5 Prozent kaufen der Umfrage zufolge täglich im Web ein und jeweils 15 Prozent shoppen einmal oder mehrmals pro Woche online. „Auch für 2017 stehen die Zeichen im E-Commerce auf Wachstum“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder.

Sieben von zehn Online-Einkäufern (72 Prozent) haben schon einmal bei einem Händler außerhalb Deutschlands etwas gekauft oder gebucht. 8 Prozent tun dies laut Bitkom-Umfrage regelmäßig, 54 Prozent gelegentlich. Online-Shops im europäischen Ausland liegen mit 74 Prozent in der Kundengunst ganz oben, danach folgen – mit 49 Prozent – asiatische und mit 40 Prozent nordamerikanische Shops. Allerdings hat auch ein Viertel (25 Prozent) der Online-Shopper noch nie etwas in ausländischen Shops gekauft.

Tags :Quellen:Mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, ZDNet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising