Apple vor Amazon: Stiftung Warentest vergleicht Streaming-Geräte

(Bild: CNet)

Streaming-Geräte verbinden Fernseher mit dem Internet und bieten eine Plattform verfügbarer Filme und Serien. Stiftung Warentest hat einige Produkte verglichen.

Filme und Serien ohne Werbung und jederzeit auf Abruf – mittlerweile gibt es mehrere Anbieter wie Maxdome, Netflix oder Amazon Prime, die genau das versprechen. Damit die Dienste auf dem Fernseher genutzt werden können, braucht es aber ein internetfähiges TV-Gerät. Oder eine Streaming-Box, die man mit dem Fernseher verbindet.

Stiftung Warentest hat für die Januar-Ausgabe fünf solcher Boxen und zwei Streaming-Sticks untersucht. Grundsätzlich zeigten alle Geräte bei optimalen Empfangsbedingungen eine gute Bild- und Tonqualität. Unterschiede gibt es dennoch.

Apple TV: Teuerste Streaming-Box siegt

Die Streaming-Box Apple TV (Gesamtnote 1,8) schneidet am besten ab. Ihre Vorzüge: eine gute Bildqualität sowie sehr einfache Bedienung. Doch das Apple-Gerät ist mit 179 Euro auch das teuerste im Vergleich zu den anderen Testobjekten. Außerdem unterstützt sie nur wenige Online-Videotheken.

Auf Platz zwei landete die Fire TV Box von Amazon (Gesamtnote 2,2). Sie kostet mit 90 Euro nur halb so viel wie ein Apple-TV und bietet ebenfalls eine gute Bildqualität. In erster Linie zeigt die Qualität sich laut Stiftung Warentest aber bei Amazon-eigenen Inhalten (hier geht´s zum ausführlichen Testbericht auf Übergizmo).

Anders als die Fire TV Box konnte der Fire TV Stick von Amazon die Testenden der Stiftung Warentest nur wenig überzeugen. Da die Bildqualität nicht mit den anderen Geräten mithalten könne, sprang nur die Gesamtnote 2,7 heraus.

Mit dem Ergebnis 2,4 schaffte es der TV-Stick Chromecast von Google hingegen auf den vierten Rang. Großer Pluspunkt hierbei: Chromecast sei mit 39 Euro die günstigste Streaming-Lösung. Das verwundert, schließlich kostet der Fire TV Stick auch nicht mehr und selbst mit Sprachbedienung nur 45 Euro.

Daten bleiben beim Anbieter

Die Stiftung Warentest prüfte unter anderem auch, ob Filmabrufe oder andere Daten der Nutzer*innen an Dritte weitergegeben werden und kam zu dem Schluss, dass diese Informationen bei den Anbietern blieben. Wie steht´s um euch? Mit welchem Streaming-Gerät habt ihr bislang gute oder schlechte Erfahrungen gemacht?

Vollständiger Test 01/2017 (kostenpflichtiger PDF-Download)

Tags :Via:t-onlineBildquelle :CNET
  1. Also ich habe eine Apple TV und einen Fire TV Stick der ersten Generation. Die Apple TV mag ich vom Handling her deutlich mehr und da bei mir zu Hause eh viel über Apple läuft, funktioniert hier alles auch weitestgehend nahtlos. Nur gelegentlich kämpft man mal mit Ladezeiten bei Filmen nach Start, aber das ist eher selten.

    Der FireTV Stick ist eine sehr preiswerte Lösung, amazon Prime jenseits von Smart TV nutzen zu können wie z.B. in meinem Fall über einen Projektor. Ich hatte anfangs mal die Box gehabt, diese aber nach erscheinen des Sticks verkauft. Eine markanten Bildunterschied konnte ich beim Stick im Vergleich zur Box nicht feststellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising