NASA: Go für zwei neue Asteroiden-Missionen

Bild: NASA, SwRI and SSL/Peter Rubin

Die US-Weltraumbehörde NASA hat zwei zukünftige Asteroiden-Missionen bewilligt. Diese sollen Informationen über die frühe Entstehung des Sonnensystems liefern. Die beiden unbemannten Missionen sollen in den Jahren 2021 und 2023 starten.

Die Missionen wurden im Rahmen einer wissenschaftlichen Ausschreibung aus fünf Finalisten ausgewählt. Die beiden Forschungssatelliten Lucy und Psyche werden, so sehen es die Pläne der US-Weltraumbehörde vor, Asteroiden, die in der gleichen Bahn wie Jupiter um die Sonne kreisen sowie die metallischen Überreste eines potentiellen Protoplaneten untersuchen.

Ein Asteroid der Kern eines früheren Planeten?

Vor allem letztere Mission verspricht spannende Ergebnisse zu liefern: der NASA-Forschungssatellit soll dabei das Objekt (16) Psyche in den Fokus nehmen. Radarberechnungen zeigten, dass dieser Asteroid im Asteroidenhauptgürtel aus Eisen und Nickel besteht. Ganz ähnlich dem Erdkern, weshalb Weltraumforscher auch vermuten, dass es sich bei dem Asteroiden um den ehemaligen Kern eines kleinen Gesteinsplaneten handeln könnte, der in seiner Frühphase mit dem der Erde vergleichbar sein könnte.

„Das ist die Möglichkeit eine neue Art Welt zu entdecken – eine, die nicht aus Eis oder Gestein besteht, sondern aus Metall“, so die Studienleiterin Lindy Elkins Tanton von der Arizona State University. Die Psyche-Mission soll im Jahr 2023 starten und wird ihr Ziel, den Asteroiden mit einem Durchmesser von 250 Kilometern, voraussichtlich im Jahr 2030 erreichen.

YouTube Preview Image

“Lucy wird unser Verständnis der Ursprünge revolutionieren“

Der zweite bewilligte NASA-Satellit Lucy wird sich der Asteroiden-Gruppe der Trojaner annehmen. Diese umkreisen die Sonne auf der gleichen Bahn wie der Jupiter. Die Mission soll dabei speziell sechs Objekte in den Fokus nehmen, die dem Jupiter auf seiner Bahn um die Sonne nachfolgen.

Harold F. Levison, der Studienleiter der Lucy-Mission dazu: „Dies ist eine einmalige Gelegenheit, weil die Trojaner Überreste des anfänglichen Materials sind, das einst die äußeren Planeten unseres Sonnensystems formte. Die Trojaner bieten uns  entscheidende Hinweise für die Entschlüsselung der Geschichte des Sonnensystems. Lucy wird unser Verständnis der Ursprünge revolutionieren.“

Der Forschungssatellit Lucy soll im Oktober 2021 starten und wird sein Ziel, den Asteroidenhauptgürtel im Jahr 2025 erreichen. Von dort aus nimmt Lucy verschiedene Asteroiden in den Blick, dies auf Etappen in den Jahren 2027-2033.

Tags :Quellen:NASAVia:wired UK

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising