CES: ASUS stellt Zenfone AR vor

Zenfone AR

Auch ASUS ist auf der CES in Las Vegas dabei und stellt fleißig neue Produkte vor. Heute gab es das Zenfone AR zu sehen.

Die Zenfone-Linie von ASUS ist nach wie vor ein leiser Geheimtipp, wenn es darum geht, sich ein neues Android-Smartphone zuzulegen. Ordentliche Geräte zu einem guten Preis, über viele Mobilfunkanbieter sogar ziemlich günstig zu haben. Mit dem Zenfone AR bringt ASUS nun ein Besonderes heraus: Ein Smartphone, das auf Augmented Reality ausgelegt ist und mit Googles Project Tango zusammenarbeiten soll.

ASUS Zenfone AR

Bild 1 von 12

ZenfoneAR 1

ASUS Zenfone AR im Hands-On Video

Zenfone AR kommt mit 8 GB RAM

Im neuen Smartphone von ASUS steckt der Snapdragon 821 von Qualcomm, der allerdings nochmal speziell für das Gerät und seine Augmented Reality Funktion überarbeitet wurde. ASUS bringt zudem ganze 8 GB RAM in das Gerät, was eine Unmenge an Arbeitsspeicher ist – den es aber wohl auch braucht, betrachtet man, was das Gerät leisten muss. Ob der 3’300 mAh starke Akku hier mithält, wird sich zeigen. Das Display ist ein 5.7 Zoll großes AMOLED-Panel mit einer sehr hohen Auflösung von 2560 x 1440 Pixel.

Zenfone AR

Auch ein Fingerabdrucksensor ist beim Zenfone AR dabei

Drei Kameras für VR und AR

Kommen wir zum Hauptfeature des Zenfone AR. Dieses ist wie bereits erwähnt auch Augmented Reality und Virtual Reality ausgelegt und sowohl für Googles Project Tango, als auch für die VR-Brille Day Dream zertifiziert. Hierfür braucht es neben Power vor allem Eines: Genau, Kameras – und das nicht zu knapp. Die Hauptkamera auf der Rückseite des mit einer Art Leder-Polycarbonat bespannten Geräts verfügt über 23 Megapixel und stammt aus dem Hause Sony. Allein mit dieser Kamera sollte Vieles im Bereich der Smartphone-Fotografie möglich sein. Bei den weiteren Cams handelt es sich einerseits um eine Fischaugen-Linse, die zum Erkennen von Bewegungen gedacht ist und andererseits um eine für die Tiefeninformation im Raum.

Drei Kameras für ein Hallelujah: Das ASUS Zenfone AR

Drei Kameras für ein Hallelujah: Das ASUS Zenfone AR

Zenfone AR wohl ab Q2 in Deutschland

Bis das Gerät nach Deutschland kommt, dauert es noch ein wenig, denn der Hersteller spricht von einem Marktstart im zweiten Quartal 2017. Ein Preis für das Gerät wurde noch nicht genannt.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising