CES: Googles Tango auf dem Lenovo Phab 2 Pro ausprobiert

(Bild: Übergizmo)

Das Lenovo Phab 2 Pro ist ein Phablet, das neben einem riesigen Display und Akku auch noch eine Besonderheit mitbringt: Es ist für Googles Tango zertifiziert. Wie gut Augmented Reality auf dem Phab 2 Pro funktioniert, konnten wir auf der CES 2017 ausprobieren.

Tango auf dem Lenovo Phab 2 Pro auf der CES 2017

Bild 1 von 8

Lenovo Phab 2 Pro
(Bild: Übergizmo)

Augmented Reality auf dem Lenovo Phab 2 Pro

Das Lenovo Phab 2 Pro tanzt Tango

Von den Specs her ist das Lenovo Phab 2 Pro ein echtes Monster: Das 6,4 Zoll große Display mit QHD-Auflösung wird von einem Aluminiumgehäuse eingefasst und bringt saftige 259 Gramm auf die Waage. Einen Großteil davon macht vermutlich der 4050 mAh große Akku aus, der den bis zu vier Gigabyte großen Arbeits- und 64 Gigabyte Hauptspeicher versorgt. Die acht Megapixel starke Selfie-Cam wird auf der Rückseite ergänzt durch eine 16 Megapixel auflösende Kamera mit Fast Focus.

(Bild: Übergizmo)

Mehrere Kameras und Sensoren machen das Lenovo Phab 2 Pro Tango-tauglich (Bild: Übergizmo)

Das besondere beim Phab 2 Pro sind jedoch der Tiefen- sowie der Bewegungssensor unter der Kamera. Die machen das Phablet nämlich zu einem von zwei Tango-zertifzierten Mobilgeräten. Während das ZenFone AR sich eher an Geschäftsleute richtet, ist das Phab 2 Pro an Consumer gerichtet. Entsprechend bringt es einige Anwendungen mit, die vom Tango-optimierten Snapdragon 652-Prozessor profitieren.

Der Anfang von mobiler Augmented Reality

Wem Tango nichts sagt: Es handelt sich um Googles Augmented Reality Plattform, die die Realität um weitere Schichten erweitert, wenn ihr auf das Display schaut. So könnt ihr auf dem Phab 2 Pro zum Beispiel mit einem virtuellen Hund spielen, der die Umgebung nutzt, um umherzulaufen. Oder ihr schaut euch an mit Amazon Product Preview vor dem Kauf an, wo der neue Fernseher oder die Boxen am besten hinpassen würden.

(Bild: Übergizmo)

Dieser virtuelle Hund läuft in Augmented Reality über das Display des Phab 2 Pro (Bild: Übergizmo)

Da sich die Technik noch am Anfang befindet, sind die Ergebnisse eher als Machbarkeitsstudie zu betrachten: Die Darstellung ist in Ordnung, jedoch keineswegs perfekt und stellenweise buggy. Das war aber auch bei Virtual Reality so und die Technik hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Und mit Augmented Reality in Form von Tango wird das in den nächsten Monaten und Jahren vermutlich auch so sein.

Wenn ihr zu Early Adoptern gehört, schlagt zu. Das Phab 2 Pro gibt es für rund 500 Euro in den Farben Gold und Grau zu haben. Wer keine Lust auf die Kinderkrankheiten von Tango hat und mehr Apps will, wartet lieber.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising