Lenovo Miix 720: Convertible á la Surface Pro im Hands-On

(Bild: Übergizmo) lenovo miix 720

Mit dem Miix 720 wird Lenovo im Frühjahr 2017 ein 12-Zoll-Convertible auf den Markt bringen, das sehr ans Surface Pro von Microsoft erinnert. Billiger Abklatsch oder hochwertiges Produkt? Wir haben uns das Miix 720 auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas genauer angesehen.

Lenovo Miix 720

Bild 1 von 12

Lenovo Miix 720
(Bild: Übergizmo)

Das Lenovo Miix 720 in unserem Hands-On-Video:

Nun, von billig wird beim Lenovo Miix 720 wohl nicht die Rede sein können. Spätestens ab April, vielleicht auch schon ab Februar 2017 wird das Miix 720 ab 999,99 US-Dollar (rund 950 Euro) erhältlich sein. Das dürfte in etwa den Preisen für den Microsoft Surface Pro 4 entsprechen.

Das Notebook, das sich auch in ein Tablet verwandeln lässt, hat noch  mehr Gemeinsamkeiten mit dem Surface Pro. Schließlich ist als Betriebssystem Windows 10 vorinstalliert, der Touchscreen aus kratzfestem Gorilla Glass besitzt außerdem ebenfalls eine Diagonale von 12 Zoll. Im 3:2-Format schafft es das Miix 720 dabei auf eine maximal erreichbare Auflösung von 2.880 mal 1.920 Pixel – fast identisch mit der Auflösung des Surface Pro (2.736 mal 1.824 Pixel).

(Bild: Übergizmo) lenovo miix 720

(Bild: Übergizmo)

Gerade das Display hat uns gut gefallen. Die Blickwinkelstabilität des Bildschirms ist darüber hinaus ebenfalls sehr hoch; und die Helligkeit liegt bei 400 nits.

Lenovo Miix 720 mit Eingabestift

Am markantesten ist sicher der rückseitige Stützfuß, der sowohl beim Surface Pro, als auch beim Miix 720 dazu dient, das Display in verschiedenen Winkeln aufzustellen. Hinzu kommt, dass die Tastatur auch hier in den Displayschutz verbaut ist und somit mehrere Funktionen erfüllt. Eine Hintergrundbeleuchtung integrierte Lenovo ebenfalls in die Tastatur.

Und es gibt noch eine Ähnlichkeit zum Surface Pro: das Convertible von Lenovo besitzt einen Eingabestift, den man aber zusätzlich erwerben muss. Dafür gefiel uns auch der Stift im ersten Hands-On recht gut. Das Notebook erkannte dank der 2.048 Druckstufen handschriftliche Eingaben sehr gut und erlaubte eine klare Unterscheidung zwischen festem und leichtem Aufdrücken.

(Bild: Übergizmo) lenovo miix 720

(Bild: Übergizmo)

Entsperren per Iris-Scan

Mit einem Megapixel Auflösung stellt die Frontkamera bei Videotelefonaten wohl eher nicht zufrieden. Dafür besitzt sie auch eine Infrarot- und Windows Hello!-Unterstützung. Das heißt, das Notebook lässt sich auch per Iris-Scan anstelle einer Passworteingabe entsperren. An der Rückseite gibt es beim Miix 720 auch eine Kamera. Sie löst mit bis zu 5 Megapixel auf und ist mit einem Autofokus ausgestattet.

Positiv hervorheben lässt sich außerdem, dass das Lenovo-Convertible auch mehrere Anschlüsse haben wird. Neben einem Thunderbolt-3-kompatiblen USB Type-C Anschluss (3.1) wird es auch einen USB 2.0 und USB 3.0-Slot sowie einen MicroSD-Kartenleser geben. Der Audio-Kombi-Anschluss soll Stereo-Lautsprecher ersetzen und zur drahtlosen Kommunikation sind Bluetooth 4.1 und WLAN (2×2 WiFi 802.11 ac) integriert. Langfristig soll sogar mit einer Variante samt LTE-Modul zu rechnen sein. Damit ließe sich auch ortsunabhängig über das Mobilfunknetz telefonieren und surfen.

(Bild: Übergizmo) lenovo miix 720

(Bild: Übergizmo)

Große Spannweite der Ausstattungsvarianten

Als Prozessor wird ein Intel Core zum Einsatz kommen. Lenovo wird das Miix 720 entweder mit einem i3-7100U, einem i5-7200U oder einem i7-7500U anbieten. Entsprechend divers ist auch die Arbeitsspeicherausstattung. Hier kann man sich zwischen vier, acht oder sechzehn Gigabyte DDR-4-RAM entscheiden. Die PCIe-SSD-Datenspeicher werden außerdem mit Kapazitäten von 128, 256 oder 512 GByte angeboten.

Zur Erinnerung: der Preis beginnt bei rund 950 Euro. Die jeweils beste Ausstattung wird die Kosten sicher gewaltig in die Höhe schrauben. Und so kräftig man das Convertible auch ausstatten kann – die Tastatur bleibt leider dünn, das heißt, federt beim Schreiben nach unten.

(Bild: Übergizmo) lenovo miix 720

(Bild: Übergizmo)

Acht Stunden Akkulaufzeit

Im Vergleich zum letzten Miix-Modell aus dem Jahr 2015 hat Lenovo auch den Akku etwas besser bestückt. Die 5.319mAh-Batterie (74 Wattstunden) sollen bis zu acht Stunden lang durchhalten. Großer Akku, großes Gewicht? Insgesamt kommt das Tablet auf circa 780 Gramm, inklusive Tastatur auf etwa 1,1 kg. Je nach Ausstattung kann es aber auch schwerer werden.

Die Maße des Miix 720 bleiben dafür konstant und liegen bei 292 mal 210 mal 9 Millimeter – bzw. 14,6 Millimeter inklusive der Tastatur. Als möglichen Farben gibt Lenovo „Champagner“ oder „Iron Gray“ an.

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising