Teamplace bietet ab Februar Platz für VR-Inhalte

Auch die Samsung Gear 360 wird bei Teamplace unterstützt

Die Cloud Storage-Firma Teamplace aus Berlin bietet ab Februar neu an, VR-Inhalte, also 360 Grad Bilder und Videos sicher abzuspeichern und zu teilen.

Platz für VR-Inhalte

VR ist nicht mehr der neueste Schrei, aber immer noch gut zu hören. 360 Grad-Kameras sind beliebt – allerdings sind die Speichermöglichkeiten bisher nicht der Bringer. Die Dateien sind zu groß, um sie auf dem Smartphone zu speichern. Man kann die Bilder und Videos auf Facebook sichern oder über Google, was aber vielen Leute aus Datenschutzgründen nicht gefällt. Teamplace aus Berlin hingegen verspricht ab Anfang Februar eine verschlüsselte Speicherlösung. Da die Server in Deutschland stehen, gilt hiesiges Datenschutzrecht, welches dann doch noch ein wenig strikter ist als z. B. US-Amerikanisches.

Teamplace wirbt mit unbegrenztem Speicherplatz

Mit dem neuen Angebot kann man nun nicht nur die Bilder und Videos abspeichern, sondern auch mit eingeladenen Personen teilen. Die Inhalte können dann auf Teamplace selbst angeschaut werden, es ist nicht nötig, sie herunterzuladen. Unterstützt werden beinahe alle gängigen 360 Grad-fähigen Kameras, wie z. B. die LG 360 Cam, die Samsung Gear 360, Panono, Ricoh Theta und die Nikon Key Mission 360. Eine weitere interessante Sache ist, dass der Speicherplatz in der Cloud für das neue Angebot unbegrenzt sein wird.

Bei Teamplace bekommt man als Einzelperson 10 GB Speicherplatz kostenlos. In einem Projekt, welches 90 Tage lang kostenfrei laufen kann, sind mehrere Leute beteiligt und der Speicherplatz unbegrenzt. Jedem Mitglied der Projektgruppe werden Zugriffsrechte erteilt oder bei Bedarf entzogen, die Speicherinhalte bleiben also stets in der Gruppe. Mit den 360 Grad Bildern verhält es sich als ähnlich: Speichert man nur für sich die Bilder, kann man die 10 GB voll nutzen, lädt man andere Personen dazu ein, sich die Inhalte anzusehen, erhält man unbegrenzten Speicherplatz.

Teamplace lässt VR-Inhalte kostenlos und in voller Größe abspeichern und teilen

Teamplace lässt VR-Inhalte kostenlos und in voller Größe abspeichern und teilen

Das Angebot, privaten Cloud-Speicher mit 360 Grad-Funktionalität zu verbinden, wird weltweit laut Aussage der Firma das erste seiner Art sein. Ab Anfang Februar ist das Angebot verfügbar. Auf der Webseite des Unternehmens kann man sich bereits jetzt registrieren und dann pünktlich zum Marktstart informiert werden. Wir werden uns die Speicheroption auf jeden Fall genauer anschauen, sobald sie offiziell verfügbar ist.

Tags :Quellen:Teamplace Pressemeldung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising