Huawei P8 lite (2017): ist das nicht das P9 lite (2017) in Honor 8-Optik?

(Bild: Huawei)

Die Neuauflage des P8 lite wird ab Ende Januar 2017 für 239 Euro UVP in den Handel starten. Neu ist unter anderem ein Kirin 655 Octacore-Prozessor sowie der Fingerabdruckscanner. Was Huawei ansonsten veränderte, erfährst du hier.

Das im Juni 2015 vorgestellte Huawei P8 lite wird nun erneuert. Kurios ist dabei, dass das neue Smartphone der 8er-Reihe weitestgehend identisch mit dem jüngst vorgestellten P9 lite (2017) ist, das ab Februar nur in Lateinamerika verfügbar sein wird (mehr dazu hier). Unterschiede findet man hauptsächlich am Design, wobei das neue P8 lite in diesem Kontext sehr stark dem Honor 8 des Jahres 2016 ähnelt – welch Wirrwarr.

Zurück zum P8 lite (2017): Huawei bietet die 2017er-Version zunächst in Schwarz sowie mit Dual-SIM-Funktion an. In den Wochen nach Marktstart wird auch eine weiße sowie goldene Version erscheinen, außerdem ein P8 lite (2017) mit Single-SIM.

Huawei P8 lite und P8 lite (2017) im Vergleich

Das 2017er Smartphone kommt statt mit einem 5-Zoll-Display, das beim ersten P8 lite 1280 mal 720 Pixel auflöst, mit einem etwas größeren 5,2-Zoll-LTPS-Bildschirm, der 1920 mal 1080 Pixel Auflösung und eine Pixeldichte von 423 ppi bietet. FullHD also. Statt einer 13- und einer 5-Megapixel-Kamera sind jetzt eine 12-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Blitz sowie eine 8-Megapixel-Kamera für Videochats und Selfies verbaut. Neu hinzugekommen ist der Fingerabdruckscanner. Mit ihm kann der Anwender Anrufe annehmen, Videos aufnehmen und mit einem Fingertipp durch Fotos scrollen.

Der Vorgänger: Huawei P8 lite

Der Vorgänger: Huawei P8 lite

Anstelle eines HiSilicon Kirin 620 Octa Core-Prozessors mit bis zu 1,2 GHz Takt ist jetzt ein Kirin 655 Octacore-Prozessor mit vier Kernen, die bis 2,1 GHz takten und vier Kernen mit 1,7 GHz Takt an Bord. Ihm stehen statt 2 GByte RAM jetzt 3 GByte RAM zur Seite. Gleich groß geblieben ist der interne Speicher mit einer Kapazität von 16 GByte, der sich jetzt allerdings mithilfe von microSD-Karten nicht mehr nur um bis zu 32 GByte sondern inzwischen um bis zu 128 GByte erweitern lässt.

Lies auch: Alles über Huawei auf Übergizmo

Die Datenkommunikation kann über LTE, HSPA+, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.1, NFC und GPS erfolgen. Außerdem sind ein Micro-USB- sowie ein 3,5-Millimeter-Audio-Anschluss an Bord. Deutlich mehr Kapazität bietet der 3.000-mAh-Akku, der laut Hersteller eine Gesprächsdauer von bis zu 17 Stunden bei 4G-Nutzung ermöglichen soll. Beim Vorgänger war ein 2200-mAh-Stromspeicher verbaut.

Beim Betriebssystem setzt Huawei jetzt auf die aktuelle Android-Version 7.0 Nougat, dem es die Nutzeroberfläche EMUI 5.0 übergestülpt hat. Das erste P8 lite hatte natürlich noch Android 5.0 vorinstalliert.

Testbericht: So gefiel uns das Huawei P8 lite

p8lite38

Das P8 lite 2017 ist 147,2 mal 72,94 mal 7,6 Millimeter groß und wiegt 147 Gramm. Der Vorgänger maß 143 mal 70,6 mal 7,7 Millimeter und war 16 Gram leichter.

Tags :Via:Mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, ZDNet.de
  1. Wow das ist ja richtig viel Smartphone für den Preis. Huawei macht da richtig gute Arbeit. Und schon mit Android 7.

    P.s. ich will für mein P9 auch endlich Nougat… könnten echt mal nen Zahn zulegen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising