So wird die Xbox One S zum Gaming-Laptop

Xbox-Laptop (Bild: The Ben Heck Show )

Spielekonsolen für das eigene Wohnzimmer unterscheiden sich in erster Linie in einem Detail vom einem Spiele-Rechner wie einem Desktop-PC oder einem Gaming-Notebook: Sie haben kein eigenes Display. Für die Nutzung unterwegs sind sie deshalb, abgesehen von der bald auf den Markt kommenden Nintendo Switch, nicht geeignet.

Der Bastler Ben Heck hat sich wohl gedacht, dass dies gar nicht so sein muss. Er hat deshalb eine Xbox One S zu einem Gaming-Laptop umgebaut. Die originale Konsole hatte Heck bereits zu einem früheren Zeitpunkt in ihre Einzelteile zerlegt, aber nicht wieder zusammengebaut. Stattdessen hat er nun ein neues Gehäuse für diese ehemals perfekt funktionierende Xbox One S entworfen. Dieses Gehäuse ist ein wenig größer als das originale Gehäuse der Spielekonsole. Das dürfte zum einen zu einer geringeren Hitzeentwicklung führen. Zum anderen erlaubt das die Unterbringung eines vergleichsweise großen Displays. Die interne Hardware dieses Xbox-Laptops ist beinahe eins-zu-eins dieselbe wie die der ursprünglichen Konsole. Allerdings hat Heck die Hardware neu angeordnet, teilweise neu verkabelt und Einzelteile entfernt beziehungsweise ausgelagert, um beispielsweise den Power-Knopf woanders unterbringen zu können. Die einzig größere Änderung ist der Austausch der Stromversorgung. Dies war unter anderem notwendig, weil nun auch das Display mit Energie versorgt werden muss.

Xbox-Laptop kann man auch selber bauen

Heck erklärt in seinem YouTube-Video zum Bau dieses Xbox-Notebooks sein Vorgehen im Detail. Wer handwerklich nicht unbegabt ist und ein wenig Erfahrung im Basteln bei elektronischen Geräten mitbringt, sollte das Gaming-Notebook also nachbauen können. Alternativ kann man sich auch für viel Geld ein Xbox-One-Notebook oder einen PlayStation-4-Laptop über diese Webseite kaufen.

Tags :Quellen:YouTube

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising