Android Wear 2.0 angeblich ab Februar

(Bild: Google) Android

Googles Betriebssystem Android Wear 2.0 für Smartwatches soll angeblich ab 09. Februar verfügbar sein. Welche Uhren vom Release, das lange auf sich warten ließ, profitieren sollen, erfährst du hier.

Eigentlich hat Google das neue Betriebssystem schon auf der eigenen I/O-Konferenz 2016 vorgestellt. Doch den Termin für das Update seiner Software Android Wear hatte der Konzern immer wieder verschoben. Der Grund: man erhielt angeblich jede Menge Feedback zu Android Wear 2.0 von der Entwickler-Community (wir berichteten).

Dem bekannten Leaker Evan Blass zufolge steht nun aber ein Datum für die Veröffentlichung der neuen Version fest. Über Twitter teilte Blass mit, dass Android Wear 2.0 schon am 09. Februar 2017 publik gemacht wird. Ob es sich dabei um einen globalen Roll-out handelt, oder zunächst Region für Region mit dem Update versorgt wird, ist noch unbekannt.

Nicht jede Smartwatch erhält das Update

Sehr schade ist, dass auf dem noch jungen Markt für Uhren mit Google-Betriebssystem manche Geräte schon das erste große Update nie erhalten werden. Bereits 2016 wurde bekannt, dass die LG G Watch sowie Moto 360 nie Android Wear 2.0 erhalten werden. Doch was ist mit den anderen Uhren?

Folgende Uhren wurden kürzlich als Empfänger des Updates bestätigt: 

    • Moto 360 Gen 2; Moto 360 Sport;
    • LG Watch Urbane 2nd Edition LTE; LG Watch Urbane; LG G Watch R;
    • Polar M600;
    • Casio Smart Outdoor Watch;
    • Nixon Mission;
    • Tag Heuer Connected;
    • Fossil Q Wander; Fossil Q Marshal; Fossil Q Founder;
    • Michael Kors Access Bradshaw Smartwatch; Michael Kors Access Dylan Smartwatch;
    • Huawei Watch; Huawei Watch Ladies;
    • Asus ZenWatch 2;  Asus ZenWatch 3.

Google selbst hat den Termin im Februar bislang nicht bestätigt. Das Datum macht aber insofern Sinn, als dass eine neue LG Smartwatch zuletzt bei der amerikanischen Behörde FCC vorlag und dabei von dem neuen Betriebssystem Android Wear 2.0 die Rede war. Es wird erwartet, dass LG das Gerät auf dem Mobile World Congress in Barcelona, beginnend am 27. Februar, vorstellt. Sicher will Google die neuen Geräte dort bereits mit seiner neuen Software ausgestattet sehen.

Tags :Via:Tyler Lee, Übergizmo.comBildquelle :Google

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising