Retro Hands-On: Der Dell 320LT Schlepptop

(Bild: Übergizmo)

Vor 27 Jahren brachte Dell seinen ersten Laptop heraus. Der Dell 320LT war hatte für damalige Verhältnisse mit 20 Megahertz jede Menge Rechenleistung. Welche Features er noch hatte, und was sich seitdem alles getan hat, seht ihr im Retro Hands-On.

Dell 320LT - Der erste Laptop von Dell in Bildern

Bild 1 von 14

Dell 320LT - Retro Laptop von 1990

Der Dell 320LT im Retro Hands-On

Der Dell 320LT – Das mobile Arbeitstier mit 20 Megahertz CPU

Der Dell 320LT war 1990 für Geschäftsleute und kleinere Unternehmen gedacht, die auch mobil einen PC brauchten. Die Zielgruppe spiegelte sich auch im Preis von mehr als 3600 US-Dollar und aufwärts wieder. Dafür bekam man einen damals pfeilschnellen Intel 80386SX mit 20 Megahertz, der auch als 386er bekannt wurde.

(Bild: Übergizmo)

1990 ein echtes Arbeitstier: Der Dell 320LT (Bild: Übergizmo)

Je nach Ausstattung gab es ein bis acht Megabyte RAM, die Rechenoperationen auf den VGA-Bildschirm mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln zauberten. Die Festplatte fasste wahnsinnige 20 Megabyte, konnte aber mit 3,5 Zoll-Disketten um 1,44 Megabyte „erweitert“ werden. Das Diskettenlaufwerk diente damals natürlich vorrangig für die Installation von Programmen und Betriebssystemen. Diese mussten aufgrund ihrer Größe auf mehrere Floppys verteilt nacheinander installiert werden.

Austauschbarer Akku und 3,5 Kilo schwer

Was jedem Gamer heutzutage noch ein wohlig warmes Gefühl in die Fingerspitzen treibt, war die verbaute mechanische Tastatur. Die Technik war damals einfach noch nicht so weit und heute sind allein die Tasten schon fast so hoch wie ein komplettes Notebook. Das Tastgefühl bleibt aber nach wie vor unvergleichlich.

(Bild: Übergizmo)

Der austauschbare Akku des Dell 320LT (Bild: Übergizmo)

Angetrieben wurde der Dell 320LT übrigens von einem 2800 mAh starken Akku, der über den einzigen externen Anschluss geladen wurde – die Strombuchse. Da diese Kapazität für unterwegs dann oft doch nicht reichte und das Laden eine ganze Nacht dauerte, war der Akku austauschbar. Und sorgte für den Großteil des Gewichts von 3,5 Kilo. Auch ein Feature, das mit den Netbooks vor zehn Jahren weitestgehend ausgestorben ist.

Quantensprünge in 27 Jahren

Geblieben ist von der alten Hardware und Technik nicht mehr viel. Interne Laufwerke hat heute kaum noch ein Laptop, die Tastaturen nutzen andere Technik, die die Bauweise deutlich verkleinert hat. Und selbstverständlich sind die Specs heute um Faktoren höher, die sich damals niemand jemals hätte erträumen können. Zum Vergleich: Allein die Bilder auf dieser Seite hätten den RAM des Dell 320LT bei Weitem gesprengt.

(Bild: Übergizmo)

Mechanische Tastaturen sind bei Gamern nach wie vor sehr beliebt (Bild: Übergizmo)

Was geblieben ist, sind die Scroll Lock und die Pause-Tasten, die ihr vermutlich noch nie benutzt habt. Wir freuen uns auf jeden Fall auf Dells weitere Entwicklungen bei ihren Noteooks und selbstverständig in der gesamten Branche. In 27 Jahren werden wir vermutlich trotzdem über „die ollen Kisten von 2017“ lachen.

Tags :
  1. Das ist nicht ganz richtig, der 386sx war aus der Not geboren. Da bei der Produktion am Anfang ein höher Teil defekt war, der Numerik Coprozessor 80387 ging nicht. So brachte man diese einfach als 80386sx auf den Markt. Es war also kein echter 368er

    1. Quatsch… Weder 386 noch 386SX hatten einen numerischen CoPro. Der SX hatte ein halbiertes Datenbus (16bit statt 32bit), und das war beabsichtigt, und keine Notlösung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising