Amazon will den Dash Button virtuell werden lassen

Virtueller Dash Button (Bild: Amazon)

Amazon plant die Einführung eines virtuellen Dash Buttons. In den USA hat der Online-Händler bereits eine Werbekampagne für diesen Knopf gestartet. Die Funktionsweise entspricht der Kreuzung aus dem echten Dash Button und dem Ein-Klick-Einkaufs-Knopf des Unternehmens.

Den echten Dash Button hat Amazon vor einiger Zeit eingeführt und vor knapp einem halben Jahr auch nach Deutschland gebracht. Dabei handelt es sich um ein kleines Plastikgerät mit einem einzigen Knopf. Auf Amazon kann man sich diesen Dash Button für eine bestimmte Marke, beispielsweise Kleenix, kaufen. Der Preis liegt bei rund fünf Euro. Dieses Gadget klebt man anschließend in die Küche und konfiguriert es über die Smartphone-App Amazons mit seinem Amazon-Account. Betätigt man den Knopf nun, wird die voreingestellte Menge Kleenix-Küchentücher bei Amazon bestellt und an den Kunden versandt. Bei der ersten Bestellung erhält man den Kaufpreis des Dash Buttons wieder zurück. Dieses Gerät gibt es für viele verschiedene Verbrauchsgüter, beispielsweise Katzenfutter von Whiskas oder Wahschmittel von Persil.

Einfacher Einkaufen geht nicht

Der virtuelle Dash Button funktioniert genauso wie der echte Dash Button – nur eben virtuell. In der Amazon-App und auf der Amazon-Webseite werden die virtuellen Dash Buttons gleich auf der Startseite angezeigt. Tippt man nun auf den Knopf, läuft der Kaufvorgang vollautomatisch ab. Wie auch beim echten Knopf gibt es dabei eine Kindersicherung: Das Drücken des Buttons startet erst einen neuen Bestellvorgang, wenn der Aktuelle vollständig abgeschlossen und die Ware beim Kunden angekommen ist. Gegenüber dem Ein-Klick-Einkaufsknopf hat der Dash Button den Vorteil, dass Kunden nicht erst auf die Produkt-Webseite des zu kaufenden Artikels gehen muss.

Tags :Quellen:Amazon

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising