Twitter entschuldigt sich bei unfreiwilligen Trump-Followern

Donald Trump

Kurz nach Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Donald Trump wurden 560.000 Twitter-Nutzer zu unfreiwilligen Abonnenten des Tweeters in Chief. Nun entschuldigte sich der Kurznachrichtendienst bei seinen Nutzern.

Der Fehler passierte am 20. Januar bei der Umstellung des offiziellen Accounts @POTUS, der an diesem Tag von Präsident Obama auf den frisch ins Präsidialamt eingeführten Trump übertragen wurde. Auch Nutzer, die dem Account nie zuvor gefolgt hatten, fanden nun Beiträge des eifrig tweetenden neuen US-Präsidenten in ihrem Newsfeed.

CEO Jack Dorsey entschuldigt sich bei Nutzern

Twitter-CEO Jack Dorsey schritt darauf hin ein, er erklärte den Fehler und entschuldigte sich bei seinen Nutzern. In einer Reihe von Tweets schilderte Dorsey, wie es bei der Amtsübergabe der Präsidenten-Accounts zu Problemen gekommen sei. Die Obama-Administration habe eine saubere Timeline mit 0 Tweets an die neue Regierung übergeben wollen.

Im Zuge der Maßnahmen folgten Nutzer darauf zeitweilig zwei Accounts: @POTUS (Admin des 45. Präsidenten) sowie @POTUS44 (Admin des 44. Präsidenten). Auf @POTUS44 sollten die Tweets der Obama-Regierung auch in Zukunft weiter auffindbar sein, wohl auch um sich von dem robusten Twitter-Stil der neuen Administration zu distanzieren.

Twitter gab zu: „Das war ein Fehler, es war nicht richtig, wir räumen das ein und wir entschuldigen uns. Keine Ausreden … Wir nehmen an, alle Accounts korrigiert zu haben, so dass sie euren Folge-Entfolge-Absichten entsprechen. Es tut uns leid, dass diese Fehler entstanden sind und danken euch allen.“

Tags :Quellen:Wired UK

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising