Massenweise Fake-Accounts bei Twitter aufgetaucht

twitter

Eine Studie in Großbritannien zeigt: auf Twitter finden sich enorm viele Fake-Accounts. Das größte Bot-Netzwerk umfasst 350.000 Profile – laut den Forschern aus UK könnte es noch weitaus größere Networks geben.

Die Forscher waren zufällig auf das Bot-Netzwerk gestoßen. Ursprünglich sollte die Studie das Nutzerverhalten des Kurznachrichtendienst untersuchen. Den Untersuchungen zufolge sei das Fake-Account-Netzwerk momentan inaktiv, könne aber jeder Zeit wieder aktiv werden.

Die Accounts dienten in der Vergangenheit der Erhöhung von Follower-Zahlen, dem Versenden von Spam sowie der Erhöhung der Durchschlagskraft von trending topics.

„Es ist schwer einzuschätzen, wie viele Profile auf Twitter tatsächlich Fake-Accounts sind“, so Juan Echeverria, Informatiker am University College London, der bei seinen Recherchen auf das riesige Netztwerk stieß.

Seine Untersuchungen begannen mit einem Sample von 1% der Twitter-User, sie dienten dem Nutzungsverhalten in den Sphären des Kurznachrichtendienstes. Die Analyse seiner Daten brachte einige seltsame Resultate zutage.

Gibts es noch weitaus größere Bot-Networks?

Echeverria fand heraus, dass viele der von ihm untersuchten Accounts in Wirklichkeit zusammenhingen, weitere Untersuchungen ergaben, dass sie sogar vermutlich auf eine einzige Person oder Gruppe zurückzuverfolgen seien.

Die gefundenen Accounts verhielten sich nicht wie bekannte Bot-Netzwerke, sie seien aber auch nicht von menschlichen Nutzern gesteuert, dies zeigten seine Untersuchungen.

Gemeinsam sei ihnen, dass sie von Orten aus agierten, an denen niemand lebt, ihre Nachrichten ausschließlich von Windows-Mobiltelefonen versandt wurden und sie Zitate aus Star Wars-Romanen zum Gegenstand hatten.

Dem Informatiker und seinem Studienleiter Dr. Shi Zhou, Professor an der UCL zufolge, könnte es noch wesentlich größere Bot-Netzwerke auf Twitter geben. Bei einer aktuellen Untersuchung seien die beiden auf ein Network mit mehr als 500.000 Accounts gestoßen.

Fake-Accounts standen in jüngster Zeit vor allem bei der möglichen politischen Beeinflussung von Wählern im US-Wahlkampf im Zentrum der Aufmerksamkeit.

Tags :Quellen:BBC

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising