1395 Euro teures Huawei Mate 9 Porsche Design vorbestellbar

(Bild: Porsche Design)

Die teure Porsche-Version des Huawei Mate 9 kann nun vorbestellt werden. Für die veranschlagten 1395 Euro würde man aber auch zwei nagelneue Mate 9 erhalten.

Im November 2016 wurden Mate 9 und Mate 9 Porsche Design der Öffentlichkeit vorgestellt. Nun ist die teure Version für 1395 Euro auch vorbestellbar. Ab dem 31. Januar 2017 soll das Smartphone bereits ausgeliefert werden und womöglich auch in Geschäften auftauchen.

Im Vergleich zum normalen Mate 9, das für 699 Euro (UVP) auf den Markt kam, wird das Mate 9 Porsche Design in einem Aluminium-Gehäuse kommen. Außerdem ist das Display seitlich abgerundet – so ähnlich wie beim Samsung Galaxy S7 Edge.

Während das Mate 9 auf einem 5,9-Zoll-Display 1.920 mal 1.080 Pixel auflöst, schafft das Smartphone im Porsche Design 2.560 mal 1.440 Pixel auf 5,5 Zoll. Die teure Version hat also ein kleineres, aber schärferes Display, wenngleich selbst bei FullHD-Auflösung in der Regel einzelne Pixel nicht mehr mit dem bloßen Auge erkennbar sind.

Huawei Mate 9: hier geht´s zum Hands-On

Erhöht hat Huawei auch den Arbeitsspeicher. Anstelle von 4 GByte, wie beim Mate 9, sind im Mate 9 Porsche Design 6 GByte RAM verbaut. Auch der interne Speicher ist mit 256 GByte sehr großzügig bemessen.

Huawei Mate 9 vs Samsung Galaxy S7: Kameravergleich

Die restlichen technischen Details des teuren Modells entsprechen dem des normalen Mate 9. Dazu zählt etwa der Kirin 960 Prozessor oder die Dual-Kamera von Leica. Auffällig ist, dass trotz des kleineren Gehäuses der Akku ebenfalls 4.000 mAh misst. Neben den beiden genannten Smartphones hat Huawei auch zwei weitere Versionen des Mate 9 veröffentlicht. Ein abgespecktes Mate 9 Lite (mehr dazu hier) sowie ein Mate 9 Pro mit Curved Display (mehr dazu hier).

Porsche soll den Luxus bringen

Einige Zeit war Huawei vor allem für preisgünstige Geräte bekannt. Um dennoch einen Preis von 1395 Euro zu rechtfertigen, muss Huawei mit Porsche zusammenarbeiten. Die Automarke hat sich schon vor verschiedene Karren gespannt, um das Prädikat „Luxus“ herzustellen.

Tags :Via:Porsche DesignBildquelle :Porsche Design
  1. Manchmal frag ich mich wirklich warum diese Artikel geschrieben werden…
    Ich besitze das PD Mate 9 seit dem 10.12.2016. Gekauft für EUR 1395 in Frankfurt am Flughafen. Einen Artikel zur Verfügbarkeit ungefähr 1.5 Monate später zu veröffentlichen ist fraglich…
    Das Mate 9 Pro ist nur in China erhältlich und letztendlich das Telefon wie das PD Mate 9. Aber nicht in schwarz sondern in Silber und Gold und max mit 128GB on board. Mein PD hat 256GB. Die kleine Version hat soweit ich weiß 4GB RAM und 64GB Speicher. Das 128GB hat bereits die 6GB RAM. In China ist das PD übrigens sehr gefragt. Offiziell ist es für RMB 8999 zu bekommen aber im Handel muss man etwa das Doppelte zahlen. Wenn man Glück hat und eins bekommt. Ich bin mit dem Gerät zufrieden und denke da wird noch einiges von Huawei kommen. P10 ist bereits in den Startlöchern. Mal sehen wann über das Gerät berichtet wird….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising