Gamer-Zubehör-Hersteller Razer kauft Smartphone-Hersteller

Razer

Paukenschlag in der Gaming-Welt: Der Computer-Zubehör-Hersteller Razer hat einen Smartphone-Hersteller übernommen. Das hat das Unternehmen Nextbit selbst bekannt gegeben.

Razer Project Valerie auf der CES 2017

Bild 1 von 9

Razer Project Valerie
(Bild: Übergizmo)

 

Nexbit stellt unter anderem das Smartphone „Robin“ her. Der weitere Verkauf von „Robin“ wird aber mit sofortiger Wirkung eingestellt. Der Support für dieses Telefon soll jedoch weiterlaufen.

Nexbit wird als einigermaßen unabhängige Abteilung innerhalb des Gaming-Zubehör-Herstellers Razer weiterexistieren. Dort wird es eigenen Angaben zufolge seine bisherige Arbeit weiterführen. Das könnte bedeuten, dass Razer bald ein eigenes Smartphone auf den Markt bringen wird. Wahrscheinlich wird es sich dabei angesichts des bisherigen Produktsortimentes Razers um ein Gaming-Smartphone handeln. Razer ist hauptsächlich für Gaming-Tastaturen, Gaming-Mäuse, Headsets und auch Gaming-Notebooks bekannt. Erst auf der Messe Consumer Electronics Show stellte das Unternehmen Anfang Januar 2017 mit Project Valerie ein beindruckendes Konzept für ein Gaming-Notebook vor, das gleich drei Bildschirme besitzt.

Razers Gaming-Smartphone wird wohl nicht „Razer“ heißen können

Wie dieses Gaming-Smartphone heißen könnte, ist noch nicht bekannt. Wahrscheinlich wird es aber nicht den Namen „Razer“ tragen können. Denn das wäre wahrscheinlich Motorolas Handy-Marke „Razr“ zu ähnlich.

Wie so ein Gaming-Smartphone aussehen könnte und was es alles können soll, ist momentan ausschließlich Gegenstand von Spekulationen. Denkbar wäre beispielsweise, dass es sich dabei um eine mobile Mini-Konsole mit Dock handelt, nicht unähnlich der Nintendo Switch. Als Betriebssystem könnte in diesem Fall einfach Android in Frage kommen. Vielleicht werden wird auch ein Windows-Gerät mit direkter Anbindung zum Xbox-Live-Spiele-Store sehen. Oder eine Steam Machine im Smartphone-Format. Zumindest bei letzterer Version wartet aber noch viel Arbeit auf Razer beziehungsweise Nextbit. Denn Steam OS ist, anders als Windows 10 Mobile oder Android, kein Smartphone-Betriebssystem.

Tags :Quellen:Nextbit
  1. Hauptseite ist wieder nicht direkt erreichbar. Passiert mir jetzt schon zum 3. mal innerhalb einer Woche. Hat der Admin schon aufgegeben?

  2. Was ist denn bei euch los? Hauptseite funktioniert nicht (man wird auf nen Dysen Artikel weitergeleitet) und Kommentare scheinen auch nicht mehr zu erscheinen.

    1. Ganz üble technische Probleme. Sorry dafür. Gerade dieses willkürliche weitergeleitet werden bekommt die Technik irgendwie nicht in den Griff.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising