Libratone Q Adapt im Test: Ein zarter Begleiter

Die Q Adapt von Libratone im Test

Die dänische Audio-Firma Libratone schickt mit dem Q Adapt On-Ear-Kopfhörer ein Spitzenmodell ins Rennen um die besten Bluetooth-Kopfhörer. Wir haben uns den filigranen Libratone Q Adapt im Test genau angehört.

Libratone Q Adapt

Bild 1 von 18

Libratone Q Adapt im Test
Der Stoffüberzug ist sehr weich und bequem - aber anfällig für Schmutz.

 PRO

 CON

(Bild: Übergizmo)Klarer und sauberer Klang  
 (Bild: Übergizmo)Anschmiegsam durch flexible Bügel  (Bild: Übergizmo)Nicht sehr kompakt
 (Bild: Übergizmo)Sehr gute Verarbeitung  
 (Bild: Übergizmo)Vier richtig gute Noise-Cancelling-Stufen… (Bild: Übergizmo) …die im Straßenverkehr gefährlich sein können
 (Bild: Übergizmo)Lange Akkulaufzeit  

Das ehemalige Start-up aus Dänemark Libratone wirbt mit „minimalistischem skandinavischen Design“ seiner Produkte. Der Libratone Q Adapt Bügelkopfhörer spiegelt das Design an allen Ecken und Rundungen wider. Unverkennbar für Produkte aus dem Hause Libratone ist der hochwertige Stoffbezug, der beim Libratone Q Adapt-Kopfhörer den Kopfbügel umschließt. Im Test stand uns der Q Adapt in der Farbe Cloudy White zur Verfügung, der schlicht als Grau-Silber beschrieben werden kann.

Das ist in der Box

In der kreisrunden Verpackung befinden sich neben dem 249 Euro teuren Libratone Q Adapt auch eine Aufbewahrungstasche sowie ein Klinke-Audiokabel und ein USB-Aufladekabel – beide Kabel sind ebenfalls in Stoff gehüllt. Eine Kurzanleitung führt durch die ersten Schritte für eine erfolgreiche Verwendung des Q Adapt, und gibt eine Übersicht aller möglichen Funktionen. Hier hat Hersteller Libratone einiges zu erklären, da der Q Adapt über viele praktische Features verfügen.

Die Q Adapt von Libratone im Test

Der Q Adapt Libratone im Test

Vier Noise-Cancelling-Stufen

Als eine sehr praktische Funktion im Alltag zeigt sich die Geräuschunterdrückung „City Mix“ des Libratone Q Adapt. Noise Cancelling an sich ist keine neue Erfindung, jedoch kann Libratone hier mit einer besonders guten Umsetzung punkten. Gerade bei Fahrten mit der Bahn oder in anderen lauten Umgebungen, die keine Konzentration im Straßenverkehr erfordern, ist die vierte und stärkste Stufe ein wahrer Luxus. Hier dringen tatsächlich kaum lästigen Umgebungsgeräusche durch.

Die Q Adapt von Libratone im Test

Der Q Adapt von Libratone im Test

An dieser Stelle sei jedoch gesagt, dass vorbeirauschende Züge an Bahnhöfen ebenso weniger wahrgenommen werden, wie die Fahrgeräusche im Inneren des Zuges. Um sich vor einem Herzinfarkt zu bewahren, sollte die Geräuschunterdrückung an Orten, die Aufmerksamkeit erfordern ausgeschaltet werden. Das ist mit dem Q Adapt glücklicherweise sehr einfach möglich.

Die „Hush“-Funktion

Die Stufen für die Geräuschunterdrückung werden über einen kleinen Knopf am rechten Hörer eingestellt. Hier befindet sich außerdem das Steuerelement mit leuchtendem Libratone-Vogel, das auf unterschiedliche Touch-Gesten reagiert. Ein Fingertipp startet die Widergabe von Musik, ein weiter stoppt diese. Wird der Finger auf dem Hörer gehalten, startet der Libratone Q Adapt Siri. Voraussetzung ist hier natürlich die Koppelung mit einem iOS-Gerät.

Die Lautstärke lässt sich ebenfalls über den rechten Hörer regeln. Hierfür wird mit dem Finger eine Kreisbewegung nach vorn oder hinten durchgeführt. Die Touch-Gesten funktionierten im Test anfänglich nicht immer zuverlässig. Hier muss vor allem ausprobiert werden, wie der Kopfhörer die Finger-Position korrekt erkennen.

Die Q Adapt von Libratone im Test

Der Q Adapt von Libratone im Test

Besonders die „Hush“-Funktion kann jedoch überzeugen: Wird beim Hören von Musik die Hand auf den rechten Hörer gelegt, pausiert die Musik, außerdem wird die Geräuschunterdrückung kurzzeitig aufgehoben, um die gesamte Umgebung ohne Einschränkungen wahrnehmen zu können. Wird die Hand wieder vom Hörer entfernt, und erneut aufgelegt, spielt die Musik an gestoppter Stelle weiter und die eingestellte Noise-Cancelling-Stufe ist wieder aktiv. Beim Herunternehmen der Kopfhörer stoppt die Wiedergabe der Musik ebenfalls.

Die Soundprofile des Libratone Q Adapt

Die Libratone-App steht im App Store kostenlos zum Download bereit. Für den Q Adapt On-Ear-Kopfhörer liefert der Hersteller drei Soundprofile, die via Anwendung geändert werden können: Neutral, Extra Bass und Verbesserte Höhe.

Das neutrale Soundprofil klingt auf Anhieb sehr gut. Höhen, Tiefen und Bässe sind ausgewogen. Die beiden anderen Einstellungen „Extra Bass“ und „Verbesserte Höhe“ bringen auf den ersten Lauscher keine Änderungen in den Sound. Lediglich bei basslastigen Songs kommt der Extra-Bass erkennbar heraus. Dabei bleiben alle Soundprofile im Rahmen, sodass ein sehr intensiver Musikgenuss mit dem Libratone Q Adapt möglich ist.

Tragekomfort

Der Tragekomfort des Q Adapt ist dank weichem Leder und Stoff sehr angenehm. Der Druck auf die Ohren ist sehr erträglich, und auch nach einigen Stunden des Tragens nicht unangenehm. Prinzipiell ist der Kopfhörer eher für kleinere Köpfe ausgelegt, da die Hörer relativ klein ausfallen. Bei langen Haare, wie es bei mir der Fall ist, sollten zwischen Ohr und Kopfhörer keine Haare klemmen, da der Libratone Q Adapt sonst ständig vom Kopf rutscht. Da die Hör-Elemente des Kopfhörers schwenkbar sind, passt der Kopfhörer sich insgesamt sehr gut an den Kopf an.

Die Q Adapt von Libratone im Test

Der Q Adapt von Libratone im Test

Akku-Laufzeit

Einmal aufgeladen, soll der Libratone Q Adapt Musikgenuss für bis zu 20 Stunden ermöglichen. Die tatsächliche Zeit konnte in unserem Test natürlich nicht genau ermittelt werden. Der Kopfhörer konnte allerdings über mehrere Tage am Stück verwendet werden, ohne sie erneut an den Strom hängen zu müssen, darauf kommt es bei einem Bluetooth-Kopfhörer letztendlich an. Aufgeladen wird der Kopfhörer über das mitgelieferte Micro-USB-kabel. Sollte der Akku unterwegs dennoch in die Knie gehen, kann der Q-Adapt via Klinke an ein Smartphone angeschlossen werden, sofern die Klinkenbuchse noch vorhanden ist. Bei leerem Akku und mit Kabel angeschlossen, kann zwar weiterhin Musik gehört, aber kein Noise-Cancelling verwendet werden.

Die Q Adapt von Libratone im Test

Der Q Adapt von Libratone im Test

Fazit

Libratone hat mit dem Q Adapt On-Ear-Kopfhörer ein sehr gutes Produkt entwickelt. Das Design ist minimalistisch, filigran und sehr ansprechend. Das leuchtende Logo macht die Kopfhörer zu einem echten Hingucker. Der Akku des Kopfhörers hält richtig lang durch, im Notfall lässt der Kopfhörer sich über Klinke an das Endgerät anschließen. Durch die gute Verarbeitung und einem sehr guten, satten Klang, ist der Libratone Q Adapt seine 250 Euro wert.

ueberrank_big_300dpi-50

 

 

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising