Facebook bringt eigene TV-App für Apple TV und Co.

(Bild: facebook)

Facebook wird eine Streaming-App für Settop-Boxen wie Apple TV und Amazon Fire TV entwickeln, damit User Videos auf fem großen Bildschirm angucken können. Der Werbemarkt ist zu verlockend.

Facebook plant eine App für Settop-Boxen, darunter für Apple TV, Amazon Fire TV und die Samsung Smart TVs, wie das Unternehmen in einem Blogeintrag mitteilt. Weitere Plattformen sollen folgen.

Damit sollen sich alle Videos, die man üblicherweise auf Facebook ansieht, auch auf einem großen Schirm ansehen lassen. Dazu gehören auch Videos, die Freunde oder Seiten teilen, Top-Videos weltweit und Vorschläge auf Grundlage der eigenen Interessen.
Angekündigt wurden die Pläne von Dan Rose, Vice President Partnerships bei Facebook, auf Recodes Code Media Conference. Er erklärte dort, die App komme „bald“.

Lies auch: Facebook plant Werbung während Videos

Facebook hat außerdem einige Änderungen hinsichtlich der Präsentation der Videos vorgenommen. So werden die bislang zunächst stummen Videos auf dem Mobilgerät automatisch mit der Standard-Lautstärke wiedergegeben. In den Einstellungen lässt sich die automatische Soundwiedergabe wieder deaktivieren. Videos können im Picture-in-Picture-Modus in der Bildschirm-Ecke weiterlaufen, während der Nutzer durch den Newsfeed blättert. Außerdem wurde die vertikale Darstellung von Videos auf Smartphones optimiert.

„Unsere Video-App für den Fernseher bietet eine neue Möglichkeit, Facebook-Videos auf einem größeren Bildschirm zu genießen“, heißt es in dem Blogeintrag. „Mit der App können Sie Videos anschauen, die von Freunden oder Seiten, denen Sie folgen, veröffentlicht wurden. Außerdem können Sie Videos aus der ganzen Welt auf Grundlage Ihrer Interessen ansehen. Wir freuen uns darauf, zu sehen, wie Leute die App nutzen, um Facebook-Videos auf eine neue Art und Weise zu genießen.“

Für Facebook verschwimmt damit die schmale Grenze zwischen Tech- und Medien-Unternehmen immer mehr. Facebooks CEO Mark Zuckerberg sagte, dies sei das „neue goldene Zeitalter von Videos,“ und er wolle, dass Facebook zu einem Ort wird, an den Leute der Videos wegen immer wieder zurückkehren.

Tags :Quellen:Mit Material von Anja Schmoll-Trautmann, Zdnet.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising